Yachtcharter Frankreich (Übersee)

Neben Französisch Polynesien gehören auch in der Karibik noch einige Inseln zu Frankreich und damit auch zur Europäischen Union: St. Martin beeindruckt durch seinen kulturellen Mix aus französischer, niederländischer und karibischer Atmosphäre, Guadeloupe wartet mit tollen Sandstränden und besten Schnorchel- und Tauchgelegenheiten auf, Martinique verführt mit kreolischer Küche, Rumdestillerien und ursprünglicher Natur mit Regenwald und einem aktiven Vulkan. Alle drei sind außerdem ideale Startpunkte für Törns durch die Leeward oder die Windward Islands. Dafür finden Sie hier an unseren Stützpunkten eine große Auswahl an Yachten für Ihre Urlaubs- und Törnbedürfnisse.

Klima: tropisch mit Temperaturen zwischen 22 und 30 Grad
Winde: Nordostpassat
Segel-Saison: ganzjährig unter Beachtung der Hurrikan-Saison von Juni bis November

weiterlesen

Beliebteste Yachten Frankreich (Übersee)
Karte Frankreich (Übersee)

Yachtcharter Frankreich (Übersee)

Guadeloupe, St. Martin und Martinique gehören alle drei zu der Inselgruppe der Kleinen Antillen im Karibischen Meer. Guadeloupe und St. Martin sind Teil der Leeward Islands im Norden, Martinique ist Teil der Windward Islands im Süden. Für diese Überseedépartements benötigen Yachtcharterer mit deutscher Staatsbürgerschaft zur direkten Einreise lediglich einen Personalausweis, der noch 6 Monate gültig sein muss. Reisen Sie jedoch über Drittstaaten ein und aus, benötigen Sie dafür einen Reisepass und Rück- oder Weiterreisetickets. Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen brauchen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Weitere und aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Interessieren Sie sich auch dafür, andere karibische Inseln zu besuchen, erkundigen Sie sich vorher über deren Einreisebedingungen. Das gilt auch für den Besuch des niederländischen Teils von St. Martin, Sint Maarten.
Amtssprache ist bei allen dreien das Französische, als Währung ist der Euro gebräuchlich.

Von Deutschland aus gibt es keine Direktflüge zu den drei Zielen, in der Regel ist ein Umstieg in Frankreich erforderlich. Die Flugdauer beträgt von Deutschland aus mit Umsteigen etwa 15 Stunden.

Mit einem Yachtcharter Frankreich (Übersee) die Leeward oder Windward Islands entdecken

St. Martin und Guadeloupe bieten gute Auslaufpunkte für Törns durch die Leeward Islands. Von St. Martin im Norden der Inselgruppe ist man schnell auf der Insel Anguilla oder man fährt Richtung Süden nach Saint Barthélemy. Guadeloupe ist sehr gut geeignet zum Erkunden des südlichen Teils der Inselgruppe wie Montserrat oder Dominica. Von Martinique im Norden der Windward Islands bieten sich Törns Richtung Süden nach St. Lucia und St. Vincent und den Grenadinen an.

Auch die Inseln selbst sind natürlich das Ziel wert. St. Martin/Sint Maarten besteht aus einem französischen und einem niederländischen Teil. Ob in der Stadt Philipsburg oder Marigot, beide Hauptstädte versprühen ein besonderes Flair. Am Strand von Maho Beach kann man Flugzeuge direkt über den Köpfen der Besucher landen sehen und kulinarisch Interessierte finden in den Restaurants von Grand Case ein vielfältiges Angebot an Länder- und Themenküchen.
Eine der größten Städte der Kleinen Antillen liegt auf Martinique, Fort-de-France. Hier können Sie in diversen Restaurants kreolische Küche probieren, auf Märkten lokale Spezialitäten aufspüren und überall Überbleibsel der Kolonialzeit entdecken. Unser Stützpunkt hier, die Marina Le Marin, ist eine der größten Marinas in der Karibik und verfügt daher über eine sehr gute Infrastruktur und eine große Auswahl an Yachten. Die Insel ist im Inneren von Regenwald bedeckt und der Vulkan hier ist immer noch aktiv. 
Guadeloupe bietet allein schon durch die kleineren Inseln, die dazugehören, viele Möglichkeiten für Törns. Auf Grand-Terre befindet sich das wirtschaftliche und touristische Zentrum von Guadeloupe, während der andere Teil der Hauptinsel, Basse-Terre, von Regenwald dominiert wird und sich gut für Wanderungen eignet. Um die beiden herum finden sich mehrere kleinere bewohnte und unbewohnte Inseln wie dieIles des Saintes, die ein beliebter Seglertreffpunkt mit Naturhafen sind, Marie Galante mit seinen alten Zuckerrohrplantagen und Fischerdörfern, die von Menschen unbewohnten Iles de la Petite Terre und La Desiderade mit ihren Leguanen.

Die Überseedépartements sind auch Austragungsort beliebter internationaler Regatten wie der „Route du Rhum“, die alle vier Jahre auf Guadeloupe stattfindet und erfahrene Segler vor die Herausforderungen des Atlantiks auf der Strecke von Frankreich nach Pointe-à-Pitre stellt. Auf Martinique treffen sich jährlich im Februar Amateure und erfahrene Segler zur Tour Martinique, um die Insel in Kiel- und Cruising-Booten über 24 Fuß zu umrunden. Auf St. Martin/Sint Maarten lockt jedes Jahr die Heineken Regatta mit Wettfahrten in verschiedenen Kategorien und Konzerten von international bekannten Acts Segler und Segelbegeisterte auf die Insel.