Hausboote Cahors

Mit Topberatung schnell und sicher buchen.




Mit einer Hausbootcharter Cahors starten Sie am Fluss Lot in der Region Okzitanien. Das Hausbootrevier um den Fluss ist sehr beliebt und wird als eine Region voller Naturschönheiten sehr geschätzt. Eine Besonderheit ist, dass man hier, anders als in den Kanälen Frankreichs, wie etwa im Elsass, Burgund oder Südfrankreich baden darf, sodass sich besonders Aktivurlauber und Familien hier wohlfühlen. Da der Fluss über eine natürliche Strömung verfügt, ist ein Hausbooturlaub von Cahors oder Luzech für Freizeitkapitäne empfohlen, die schon etwas Erfahrung auf diesem Gebiet aufweisen können. Alle Schleusen auf dem Lot sind manuell und eigenständig zu bedienen. Da es sich um einen Fluss mit einer natürlichen Strömung handelt, ist die Anfahrt an die Schleusen teilweise etwas herausfordernd.

Klima: gemäßigt mit Temperaturen zwischen 12 und 17 Grad
Saison: April bis Oktober

Hausboote Cahors

Sie überlegen sich, ein Hausboot auf dem Lot ab Cahors zu mieten? Der Fluss Lot bietet historisch Interessierten und Aktivurlaubern, Abenteuerlustigen und Familien einen abwechslungsreiche Urlaub. Cahors selber ist eine geschichtsträchtige Stadt umgeben von Weinbergen und eingebettet in eine üppige Naturlandschaft. Ihren Namen hat die Stadt vom keltischen Stamm der Kardurker erhalten. Auch in römischer Zeit war die Stadt besiedelt und hatte eine große Bedeutung als Handelsposten. Aus dieser Zeit stammt auch die Tradition der Herstellung des Walnussöls hier in der Region. Noch heute gibt es drei traditionelle Mühlen, wie etwa die Mühle von Martel. Auch für seine Trüffel ist das Tal des Lot bekannt. In Lalbenque findet einmal in der Woche eine traditionelle Trüffelauktion statt, hier decken sich die Köche und Feinschmecker der Region mit den „schwarzen Diamanten Frankreichs“ ein.
Auch die Weingüter haben eine lange Tradition, wie das Château Haute-Serre. Es besteht bereits seit dem Mittelalter und wurde von Mönchen gegründet. Nach dem Befall mit der Reblaus kam der Anbau zum Stillstand, wurde aber zu Beginn der 70er-Jahre mit Malbec Reben wiederbelebt. In Kombination mit dem hier besonders kalkhaltigen Boden haben sich spitzenbewertete Weine entwickelt. Das Château bietet zudem die Möglichkeit, Trüffelkochkurse zu belegen, in welchen diese vom Amuse-Gueule bis zum Dessert im Vordergrund stehen.

Cahors selbst, im Mittelalter Banken- und Handelszentrum, versetzt Sie mit seiner mittelalterlichen Altstadt zurück in die Zeit der Ritter und Kaufleute. Besonders auf dem Platz Olivier-de-Magny ist das Zeitalter noch deutlich spürbar. Gesäumt von alten Wohnhäusern führen die engen Gassen verwinkelt vorbei an kleinen Cafés, genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt die einzigartige Atmosphäre.
Eine Besonderheit ist die Brücke Pont Valentré über den Lot. Erbaut wurde sie im frühen 14. Jahrhundert, zu dieser Zeit hatte die Stadt eine große wirtschaftliche Bedeutung und die Brücke diente als Verteidigungsbefestigung. Die Brücke ist Teil des Jakobsweges und wurde von der UNESCO als Teil des Weltkulturerbes des „Jakobswegs in Frankreich“ aufgenommen.

Eldorado für Naturfreunde, Aktivurlauber und Familien

Der Lot als Hausbootrevier bietet Ihnen ein mannigfaltiges Angebot. Naturliebhaber schätzen die besonders üppigen Hänge und Landschaften entlang des Flusses, für Familien ein besonderes Highlight ist die Tatsache, dass man im Lot baden darf. Suchen Sie sich ein besonders schönes Plätzchen und genießen Sie die Erfrischung im kühlen Nass, wann und wo Sie möchten. Aktivurlauber erkunden das Hinterland entlang der weinbewachsenen Hänge mit dem Rad oder auf Wanderwegen, und auch für Kletterer bieten die Hänge am und um den Lot einiges an Routen. Beachten sollte man, dass der Lot ein nicht-kanalisierter Fluss ist, daher ist das Revier nur für Urlauber mit etwas Erfahrung im Bereich Hausbooturlaub geeignet. Dieser Aspekt führt aber auch dazu, dass man auf dem Lot etwas ungestörter fährt, die Infrastruktur ist nicht so gut ausgebaut, wie man es von der Müritz oder dem Canal du Midi in Südfrankreich kennt, daher sollte man in der Proviantplanung vorausschauend sein. Die Schleusen sind fast alle manuell zu bedienen, lediglich die Schleuse in Cahors ist automatisiert.

Kombinieren Sie Aktivurlaub mit historischen Stätten und Kulturtouren

Wenden Sie sich von Cahors aus gen Osten warten viele Highlights darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Vorbei an Laroque-des-Arcs, wo in römischer Zeit ein Aquädukt Wasser bis nach Cahors führte und ein Zollturm im 12. Jahrhundert dazu diente, Zölle auf für auf dem Fluss transportierte Waren zu erheben. Bummeln Sie durch den kleinen Ort Arcambal, vorbei an der Kirche Saint-Antoine aus dem 15. Jahrhundert oder besuchen das kleine Kunstmuseum der Stadt. Nur knapp 6 Kilometer weiter die Mäander des Lot hinauf liegt Vers. Hier fließen der Lot und der Fluss Vers zusammen. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, der Ort ist von Kalksteinfelsen eingerahmt, welche besonders bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang ein malerisches Bild bieten. Kletterfreunde können hier erneut ihr Können in den Felsen testen. In Vers können Sie auch Ihre Vorräte auffüllen, hier gibt es ein kleines Lebensmittelgeschäft sowie eine Bäckerei und auch ein Restaurant ist im Ort ansässig. In St. Géry kommen Eisenbahnfreunde ganz auf ihre Kosten. Im ansässigen Eisenbahnmuseum wird die Geschichte der Bahnlinie durch das Lot-Tal von 1880 bis heute behandelt. Ein Highlight für große und kleine Fans des Schienentransports ist die Miniatur-Dampfeisenbahn, welche eine Nachstellung des Lot-Tals durchfährt.

Alte Geschichte umgeben von purer Natur

Die Kanäle und die Flüsse, welche für den Warentransport genutzt wurden, werden meist beidseitig von Treidelpfaden begleitet. Über diese konnten die Lastenkähne mit Pferden gezogen werden. Im Allgemeinen sind diese alten, die Kanäle begleitenden Wege äußerst beliebt bei Radfahrern oder Wanderern. Sie sind meist gut ausgebaut und man kann etwa ein „Wettrennen“ Hausboot gegen Fahrrad starten. In Bouziès und Saint-Cirq-Lapopie ist dieser Treidelpfad in die überhängenden Kalksteinfelsen geschlagen. Allein dieser Anblick ist schon eindrucksvoll. Zudem ist der Chemin de Halage bei Bouziès auf einer Strecke von 15 Metern vom Bildhauer David Monnier mit abstrakten Figuren versehen worden. Machen Sie hier fest und gehen Sie ein Stück zu Fuß, um sich dieses Kunstwerk in malerischer Kulisse nicht entgehen zu lassen. Unweit von hier, gut mit dem Rad zu erreichen, liegt Cabrerets. Die Häuser des Dorfes sind eng an die Felswände gebaut und allein ein Spaziergang durch die Ortschaft, welche durch eine mittelalterliche Festung bekrönt wird, ist lohnenswert.
Hinter Cabrerets, über einen Fußgängerweg gut zu erreichen, liegt die Pech-Merle. In dieser Tropfsteinhöhle finden sich jungpaläolithische Felsenmalereien. Die Höhle, welche allein schon durch die kunstvoll geformten Stalagtiten und Stalagmiten beeindruckt, kann besichtigt werden, allerdings ist die tägliche Besucherzahl begrenzt, sodass sich hier ein früher Ausflug lohnt. Aber das ist noch nicht alles, was die Strecke entlang des Lots für Sie zu bieten hat.

Vorbei an malerischen Dörfer und Schlössern

Saint-Cirq Lapopie, ein kleines Dorf etwas oberhalb des Flusslaufes gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Viele der Häuser hier stammen noch aus dem 13. bis 16. Jahrhundert und das gesamte Dorf steht unter Denkmalschutz. Über die Jahrhunderte und dem steten Wechsel der herrschenden Dynastien hat jede ihre eigene Festung oberhalb der Stadt errichten lassen, deren Ruinen über der Stadt thronen. Seinem Charme verfallen, haben sich hier viele Kunsthandwerker und Künstler niedergelassen. Schlendern Sie durch die schmalen Gassen und lassen Sie Ihren Blick schweifen, vielleicht finden sie eine ausgefallene Kunstarbeit, welche Sie mit nach Hause nehmen, um sich dort immer wieder an Ihre Zeit am Lot zurück zu erinnern.
Ein Schloss aus dem 13. Jahrhundert hat das Lot-Tal Ihnen dann auf Ihrer Weiterfahrt auch noch zu bieten. Das Schloss von Cénevières befindet sich in Privatbesitz, was seinen guten Erhaltungszustand erklärt und ist teilweise noch bewohnt. Für Besucher werden zwischen April und November Führungen angeboten. Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit des frühen Mittelalters und genießen Sie den Garten und die Ausblicke rund um das Schloss. In Larnagol ist die Fahrt dann zu Ende. Weiter gen Ost ist der Lot nicht befahrbar. Wenn Sie wissen möchten, wie die Fahrt von Cahors gen Westen, in Richtung Luzech aussehen würde und was Sie dort erwartet, lesen Sie gerne hier weiter.

Sie sind noch nicht so erfahren, was Hausbooturlaub angeht und möchten gerne ein paar Erfahrungen sammeln? Dann starten Sie doch von einer unserer Basen auf dem Canal du Midi in Südfrankreich aus, oder Sie verbinden mit einem Start im Elsass eine Kanaltour in Frankreich mit einem Abstecher auf die Saar nach Deutschland. Auch hier finden sich schöne Fahrtgebiete. Informieren Sie sich über Hausbooturlaube in Deutschland oder Europa und verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Reviere sich auch ohne Führerschein und als Anfänger gut befahren lassen.

Hausboote Cahors – Hausbooturlaub in Frankreich mit 1a Yachtcharter!

Standorte in der Nähe | Cahors Reviere | Cahors