Auf in die Karibik

Ab dem nächsten Jahr brechen wir in neue Gewässer auf: Sie können mit 1a Yachtcharter in der Karibik starten!

Karibik, das bedeutet:  Weiße  Sandstrände, türkisblaues Meer, zahlreiche Inselgruppen und faszinierende Segelgebiete. Unabhängige Inselstaaten und Inselgruppen, die zu Ländern wie Frankreich und den Niederlanden gehören, warten auf Sie. Ein einzigartiger Kulturraum. Und das beste: Sie können segeln, wenn es in Europa bitterkalt ist. Die beste Saison ist hier von Dezember bis Mai, da dann die Hurrikan-Saison vorbei ist.

Im folgenden möchten wir einige Reviere vorstellen:

Invalid Displayed Gallery

 Belize

belize_rotIm Westen grenzt Belize an Guatemala und im Norden an Mexiko. Zahlreiche Riffs machen es zu einem ganz besonderen Segelrevier. Über 400 Inseln unterschiedlicher Größe gehören zu Belize. Vorgelagert ist das Mesoamerikanische Riff – mit einer Länge von mehr als 1.100 Kilometern ist nur das australische Great Barrier Reef noch größer. Ein Schnorchel oder eine Taucherausrüstung lohnen sich also bei einem Törn mitzunehmen. Das Wasser ist so kristallklar, dass man an manchen in bis zu 30 Meter Tiefe blicken kann.

Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 27 Grad. Innerhalb des großen Riffs herrschen hervorragende Segelbedingungen. Das Segeln innerhalb des großen Riffs ist unbegrenzt möglich. Allerdings gibt es Einschränkungen, wenn man außerhalb des Riffs zu einem mehrtägigen Törn aufbrechen will.

Kuba

cuba_rotEbenfalls spannend ist das Revier rund um Kuba. Über 7.000 km Küste machen Kuba zur größten Insel der Karibik. Die Insel ist Besonders reizvoll: Denn Kuba ist noch nicht so lang für Yachtcharterer zugänglich und verspricht daher viele unberührte, nicht für Touristen hergerichtete Gebiete. Di Jahresdurchschnittstemperatur von 27 Grad und die beständigen Winde zwischen 10 und 15 Knoten machen Kuba zu einem Revier, in dem man das ganze Jahr über Segeln kann.

US Virgin Islands

virgin_islands_rot60 Kilometer vor der Küste Puerto Ricos liegen die US Virgin Islands, die den Anfang der Leeward Islands bilden. Neben den drei Hauptinseln Saint Croix, Saint John und Saint Thomas bestehen die US Virgin Islands aus rund 50 Inseln. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt hier bei 26 Grad, insgesamt umfassen die Inseln fast 350 Kilometer.

British Virgin Islands

bvi_rotDie British Virgin Islands sind das perfekte Einsteigerrevier, fast immer kann auf Sicht gesegelt werden. Das ganze Jahr über herrschen hier perfekte klimatische Bedingungen mit sehr stabilen Passatwinden. Die British Virgin Islands eignen sich hervorragend für kürzere Törns und bieten geschützte Plätze zum Ankern: Besonders empfehlenswert sind hier Cooper Island, Sandy Spit und White Bay auf Jost van Dyke, die Cane Garden Bay und Marnia Cay. Insgesamt 60 größere und kleinere Inseln gehören zu dem Archipel.

Leeward Islands

leewards_rotDie Leeward Islands sind das anspruchsvollste Revier der Karibik: Von Anguilla im Norden über St. Martin, Antigua sowie Guadeloupe bis Dominica. Von langen, naturbelassenen Sandstränden bei Anguilla bis hin zu schroffen Vulkaninseln, bietet sich dem Seglerauge eine wahnsinnige Vielfalt.

Die Leeward Islands sind auch anspruchsvoller als beispielsweise British Virgin Islands, weil hier weniger rundum geschützte Ankerplätze und Häfen zu finden sind. Ende April bis Anfang Mai startet hier die Antigua Sailing Week mit hunderten Seglern aus der ganzen Welt. Doch das ist noch längst nicht alles. Auch Belize und die Grenadinen finden Sie ab 2014 in unserem Angebot: Allein 32 Inseln können Sie hier entdecken.

Windward Islands

windwards_rotZu den Windwards Islands gehören unter anderem die Inseln St. Lucia, Martinique und St. Vincent. Südlich des Segelreviers folgen die Grenadinen. Von November bis Mai herrscht dank dem Nordost-Passat ausgezeichnetes Segelwetter. Je nach Törn ist das Revier für Anfänger und erfahrene Segler interessant. Zwischen den Inseln ist der Segler geschützt – auf den offenen Passagen zwischen den einzelnen Inseln ist verstärkte Konzentration aufgrund der rauen See vonnöten.

Grenadinen

grenadines_rotZwischen Grenada und St. Vincent liegen die Grenadinen, welche zu den so genannten Kleinen Antillen. Die Riffe, Sandbänke und Korallenatolle der Grenadinen machen das Revier zum perfekten Aushängeschild für die Karibik. Auf etwa 55 Kilometer Länge erstrecken sich über 100 Inselchen und zahlreiche Felsgruppen.

Zu den Hauptinseln gehören St. Vincent, Bequia, Mustique, Canouan, Mayreau, Tbago Cays, Union, Petit St. Vincent und Palm.Fast das ganze Jahr über herrschen hier ideale klimatische und windtechnische Bedingungen. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Segler kommen hier auf ihre Kosten.

Mit 1 a Yachtcharter in die Karibik. Wenn das keine guten Nachrichten für`s neue Jahr sind!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.