Hausbooturlaub: Boot chartern ohne Führerschein

Grundsätzlich gilt auf deutschen See- und Binnengewässern eine Führerscheinpflicht. In der Regel ist das in den Binnengewässern der Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen). Es ist aber auch möglich, ein Boot ohne Führerschein in deutschen und europäischen Binnenrevieren zu chartern und zu fahren (ein Überblick über die Reviere siehe unten). Dies ist abhängig vom Gewässer und von der Leistung des Bootes.  

Boot chartern ohne Führerschein: Wo und wie geht das?

Ohne Führerschein können Sie in Deutschland generell Boote bis 15 PS fahren. Ausnahmen bilden der Rhein (bis 5 PS), der Bodensee (bis 6 PS) sowie Teile der Spree-Oder-Wasserstraße.

Zusätzlich gibt es im Charter noch führerscheinfreie Reviere, in denen Sie ohne Führerschein auch ein Boot über 15 PS nach einer ausführlichen Einweisung und der anschließenden Aushändigung eines Charterscheins mieten können. Der Charterschein berechtigt Sie über die Dauer des Charters zur Fahrt in dem führerscheinfreien Revier. Mit dem Charterschein dürfen Sie maximal 12 km/h mit dem Boot fahren. 
Hausboote kommen in verschiedenen Schiffstypen daher, es gibt sie zum Beispiel als Bungalowboote, in Form der klassischen Motoryacht oder als kleine Kajütboote. 

Bevor es losgeht, wird der Freizeitkapitän nicht nur mit Boot und Technik vertraut gemacht, sondern auch mit den Verkehrsregeln. Dazu zählen Ausweichregeln, was Schallsignale bedeuten, Schilder, die Lichterführung sowie die Betonnung. Auch praktisch wird der Fahrer in Manövern angelernt. Die Einweisung dauert etwa drei Stunden, wenn der Fahrer keinen Führerschein besitzt. Am Ende bekommen Sie eine Charterbescheinung, die Sie zum Fahren des Bootes während der Charterzeit berechtigt und die während der ganzen Charter gut verwahrt werden muss.

Bei unserer Yachtsuche ...

… sehen Sie bei den Extras der Yacht, welches Boot über 15 PS Sie auch ohne SBF fahren können. Dann können Sie dort den Charterschein mit Einweisung dazubuchen. Boote bis zu 15 PS sind grundsätzlich (außer auf dem Rhein und dem Bodensee) führerscheinfrei. Dies trifft zum Beispiel auf einige Bungalowbooten zu.
Hausbootsuche Binnen

 

Welche Reviere und Strecken in Deutschland sind ohne Führerschein befahrbar?

Einen Überblick über die einzelnen deutschen Binnenreviere und was Sie dort erwartet, finden Sie im Blogbeitrag Hausbooturlaub in Deutschland.

Auf der Mecklenburger Seenplatte können Sie auf den Großseen sowie nach Süden weiter auf den Kleinseen die Müritz-Havel-Wasserstraße und die Obere-Havel-Wasserstraße runter bis zur Mündung in den Havel-Oder-Kanal bei Liebenwalde mit dem Charterschein fahren. Richtung Nordwesten der Großseen können Sie von Plau am See auf der Müritz-Elde-Wasserstraße auch weiter bis zur Elbmündung bei der Schleuse Dömitz fahren oder vorher abbiegen auf die Stör-Wasserstraße bis nach Schwerin mitsamt See – ebenfalls führerscheinfrei. Wenn Sie von Stützpunkten wie Waren, Göhren-Lebbin, Plau am See, Rechlin, Fürstenberg oder Zehdenick starten, eröffnet Ihnen der Charterschein das größte führerscheinfreie Revier Deutschlands für einen langen Hausbooturlaub, welcher die Seenplatte und einen Teil der Havel abdeckt.

Hausbootsuche Müritz

 

Auf der Havel können Sie im Westen auf der Unteren Havel ab Brandenburg mit dem Charterschein durch den schönen Naturpark Westhavelland bis zu Elbe fahren. Wanderer, Paddler, Radler und Naturfreunde finden hier Seen für Wassersport und Entspannung. Ab Brandenburg Richtung Osten nach Potsdam und Berlin braucht es den SBF Binnen.

Hausbootsuche Havel

 

Wer durch Berlin fahren möchte, braucht einen SBF Binnen, ebenso für weite Teile der Spree südöstlich von Berlin.

Hausbootsuche Spree

 

Im Revier der Saar benötigen Sie für die Strecken im deutschen Teil einen SBF Binnen, unser Standort Merzig befindet sich im führerscheinpflichtigen Gebiet. Führerscheinfrei ist die Strecke ab Saarbrücken nach Süden Richtung französischer Grenze. Ab der französischen Grenze brauchen Sie auf der Mosel, dem Rhein-Marne-Kanal, dem Saarkanal und auf der Saar keinen Führerschein. Daher können Sie alternativ von den Standorten im Elsass Lutzelbourg, Hesse oder Languimberg starten und Saarbrücken von hier aus besuchen.

Hausbootsuche Saar

 

Auf dem Bodensee können Sie führerscheinfrei bis 6 PS fahren. Bei mehr als 6 PS braucht es eigentlich ein Bodenseeschifferpatent. Urlauber, die den SBF Binnen haben, können aber ein Ferienpatent bekommen. Es ersetzt das Bodenschifferpatent und gilt für vier Wochen. Das können Sie beim Landratsamt Friedrichshafen beantragen, am besten mindestens zwei Wochen vor Abreise. Schweizer wenden sich an die Kantonpolizei in Kreuzlingen.

Hausbootsuche Bodensee

 

Welche Reviere und Strecken in Europa sind ohne Führerschein befahrbar?

Die Regeln vor Ort und welche Strecken Sie nicht in den einzelnen Revieren befahren dürfen, erfahren Sie bei der Einweisung. Für die Dauer des Charters bekommen Sie einen Charterschein, der Sie für die Dauer des Charters zum Fahren berechtigt. Einen Überblick über die europäischen Reviere und ihre Besonderheiten bekommen Sie in unserem Blogartikel „Mit dem Hausboot auf Europas Binnengewässer“.

In Frankreich können Sie in allen angebotenen Binnenrevieren ohne Führerschein ein Hausboot mieten. In Südfrankreich steht Ihnen etwa der Canal du Midi, eine der ältesten Wasserstraßen in Europa, offen und auch in Burgund und im Elsass können Sie erste Bootserfahrungen sammeln. Je nach Revier begegnen Ihnen Schleusen, die von Wärtern, automatisch oder von der Crew bedient werden. In der Nebensaison vermeidet man Wartezeiten an den Schleusen. Die Reviere sind landschaftlich sehr schön und kulinarisch sehr zu empfehlen. Für eine Fahrt auf dem Fluss Lot von Cahors oder Luzech aus sollten Sie schon Erfahrung mitbringen. Für Einsteiger ist das Elsass gut geeignet, ebenso der Canal du Midi von Argens Minervois oder Homps aus.

Hausbootsuche Frankreich

 

Die Kanäle, Flüsse und Seen in Friesland und Holland in den Niederlanden können Sie ebenfalls ohne Führerschein befahren, auf dem IJsselmeer brauchen Sie dagegen einen SBF. Das weite Kanalnetz bietet viele Möglichkeiten für Rundtouren und die Bedingungen in den Kanälen sind einfach, sodass sich das Revier sehr gut für Anfänger eignet. In Friesland begegnen Ihnen dazu auch nur wenige Schleusen. In Holland wie in Friesland werden Sie automatisiert von Schleusenwärtern bedient. Ähnliche Bedingungen finden Sie auch im Revier Flandern in Belgien.

Hausbootsuche Niederlande und Belgien

 

Auch in Polens größtem Binnenrevier, der Masurischen Seenplatte, können Sie ohne Führerschein fahren. Hier herrscht wenig Berufsverkehr und es gibt nur sehr wenige Schleusen, je nach Routenplanung auch gar keine. Für Anfänger ist dieses Revier daher gut geeignet.

Hausbootsuche Masuren

 

In Italien können Sie Ihren Hausbooturlaub in Venetien ohne Führerschein starten. Gerade ein Urlaub auf dem Boot bringt Ihnen das Wesen und die Vielseitigkeit dieser Region nahe. Hier können Sie in der Lagune von Venedig und in vielen der hier mündenden Kanälen und Flüssen fahren. Diese führen auch an der Küste entlang bis in die nächste Lagune bis fast zum Golf von Triest. Richtung Westen ist die Stadt Padua mit dem Boot über den Brenta-Kanal erreichbar. Einige Kanäle zwischen den Inseln sind den Bewohnern und der Berufsschifffahrt vorbehalten. Da in der Lagune reger Schiffsverkehr herrscht, ist hier Erfahrung von Vorteil; die Flussregionen sind ruhiger und daher besser für Anfänger geeignet. Stützpunkte sind Chioggia im Westen der Lagune und Casale Sul Sile am Sile-Fluss.

Hausbootsuche Venetien

 

Bei Interesse für ein unverbindliches Angebot oder weiteren Fragen zu einem Hausbooturlaub in Deutschland oder Europa kontaktieren Sie uns gerne unter info@1a-yachtcharter.de oder per Telefon unter +49 5741 3222690.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.