Yachtcharter Lelystad

Kurzinformation
Reviere:

Lelystad liegt direkt an der Grenze zwischen den beiden Binnenseen IJsselmeer und Markermeer. Seit der Eindeichung der Zuiderzee hat sich das Revier zu einem beliebten Wassersportgebiet entwickelt. Im Markermeer und im südlichen IJsselmeer sind die alten Fischerdörfer mit ihren besonderen Holzhäusern noch erhalten und jedes pflegt seine Tradition, ob die Käseherstellung, das Töpfern oder Keramiken oder der historische Schiffsbau. Auch ein Ausflug in das einzigartige Naturschutzgebiet Oostervaadersplassen lohnt sich.

Klima: gemäßigt mit Temperaturen zwischen 12 und 22 Grad
Winde: Südwest, West
Segel-Saison: Mai bis September

Stützpunkte in der Nähe
Karte Lelystad

Yachtcharter Lelystad

Das in der Nähe von Amsterdam liegende Lelystad ist die Hauptstadt der niederländischen Provinz Flevoland. Lelystad ist im Vergleich zu den schon länger existierenden ehemaligen Fischerdörfern am Ijsselmeer eine junge Stadt. Sie ist ein beliebter Ausgangspunkt für Segler, da es sowohl an das IJsselmeer als auch an das Markermeer grenzt. Von hier aus können Sie Ihren Segeltörn zu alten „Zuiderzee“-Städtchen, den friesischen Seen oder in die Waddenzee beginnen. In der Marina sind ausreichend Parkplätze sowie neue, gepflegte Sanitäranlagen vorhanden. Von Land aus erreichen Sie die Flevo Marina am besten über die A6. In der Nähe von Lelystad nehmen Sie die Ausfahrt „Lelystad-Noord“ und folgen ungefähr zwei Kilometern den Hinweisschildern „Flevo Marina“.

Wenn die Niederländer Meer sagen, meinen sie eigentlich See, aber das Markermeer mutet aufgrund seiner Größe wie ein Meer an, es gehörte auch ursprünglich zur Zuidersee. Seit der Eindeichung hat sich das Gebiet zu einem beliebten Revier für den Wassersport entwickelt. Die Winde hält der Deich jedoch nicht ab und es kann hier durchaus stürmisch werden, daher sollte man das Revier nicht unterschätzen.
In der Umgebung von Lelystad lohnt sich für Naturfreunde ein Besuch des schönen Naturschutzgebiets Oostvaadersplassen. Hier in den Sumpfgebieten und auf den Graslandschaften leben neben verschiedensten Vogelarten auch große Wildtiere wie der Rothirsch, Heckrinder und Konik-Ponys. Das Besucherzentrum bietet auch Exkursionen an. Den Bau von historischen Segelschiffen kann man sich in der Bataviawerft anschauen, hier wird nach alten Methoden gebaut und restauriert.

Mit einer Yachtcharter Lelystad das Markermeer und südliche IJsselmeer entdecken

Die ehemaligen Inseln Schokland und Urk gab es schon zu Zuiderzeezeiten und beide blicken auf eine lange Besiedlung zurück. Schokland erhielt als erstes holländisches Monument Weltkulturerbestatus. Mit zahlreichen archäologischen Fundstätten kann man hier die Kulturgeschichte der Region nachvollziehen, unter anderem auch im Museum Schokland. Die heutigen Poldenlandschaften kann man sich auch gut per Fahrrad erschließen. Auf Urk lohnt es sich, durch die Gässchen des gleichnamigen Fischerdorfes zu spazieren. Cafés und Restaurants am Hafen laden ein zum Verweilen, hier kann man auch lokale Fischgerichte probieren. Fast ähnlich erging es der heutigen Halbinsel Marken auf der anderen Seite des IJsselmeeres. Sie ist heute wieder mit dem Festland verbunden. Einst durch einen Sturm zur Insel geworden, entwickelte sich hier über die Jahrhunderte eine eigene Kultur. Aus dieser Zeit stammen noch die typischen Häuser auf Werften und auf Pfählen, die man hier allerorten sieht. Der Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert tut auch heute noch seinen Dienst.
Am IJsselmeer gibt es sie immer noch, die traditionellen Fischerdörfer aus der Zeit der Zee. Monnickendam, auf der gleichen Seite wie Marken gelegen, hat bereits im 14. Jahrhundert seine Stadtrechte verliehen bekommen. Aus dieser Zeit ist nur noch der Spielturm erhalten geblieben, der besichtigt werden kann. Volendam ist ebenfalls ein altes Fischerdorf und im Hafen kann man altholländische Schiffe vor Anker liegen sehen. Bei Edam denkt man eher an das Erfolgsprodukt als an das kleine Städtchen, aus dem es stammt. Die Käselagerhäuser aus dem 17. Jahrhundert können besichtigt werden und natürlich kann der Käse hier in verschiedenster Form probiert werden.
Südwestlich von Lelystad liegt die historische Stadt Naarden. Im Laufe ihrer Geschichte wurde sie von verschiedenen Ländern erobert, etwa von Frankreich und Spanien. Daher wurde sie im 17. Jahrhundert zur Festungsstadt umgebaut und ist heute weitgehend auch so erhalten. Ein Museum informiert über die Geschichte der umkämpften Stadt. Nicht weit entfernt liegt auch das Vogelschutzgebiet Naardermeer, in dem Kormorane, Löffler und andere Wasservogelarten leben. Ein wenig nördlich von Naarden liegt die Stadt Muiden mit seinem gleichnamigen Schloss, das aus dem 17. Jahrhundert stammt und gut erhalten ist. Das Städtchen selbst ist von vielen kleinen Grachten durchzogen und schön zum Spazierengehen.

Alternativ können Sie auch vom nördlicher gelegenen Lemmer aus starten. Der Stützpunkt liegt im nördlichen IJsselmeer und angrenzend beginnen die Friesischen Seen. Auch zum Wattenmeer ist es nicht weit. 

Yachtcharter Lelystad – Segel setzen mit 1aYachtcharter!

Einen Moment bitte..