Yachtcharter Dänemark

Mit Topberatung schnell und sicher buchen.




Von unseren dänischen Stützpunkten aus erreichen Sie zum Beispiel den Kleinen und den Großen Belt rund um die Insel Fünen, die bei Seglern beliebt sind. Für einen entspannten Törn, etwa in der Familie, empfehlen sich auch die Inseln der "Dänischen Südsee", südlich der Großen Belts. Hier profitieren Sie von kurzen Distanzen, einer guten Hafeninfrastruktur und vielen Angeboten an Veranstaltungen und Aktivitäten während der Hochsaison, auch auf den kleinen Inseln. Sportlicher, aber nicht weniger interessant, ist das Kattegat nördlich der Belte mit den Inseln Laesø, Anholt und Hirsholm.

Küstenlänge: 7314 km
Inseln: 406
Yachthäfen: 276
Segel-Saison: April bis Oktober

Yachtcharter in Dänemark – Segeln zwischen atemberaubenden Fjorden, Buchten und Inseln

Wenn Sie sich für eine Yachtcharter in Dänemark entschieden haben, segeln Sie in einem besonders abwechslungsreichen Segelrevier. Hier warten mehr als 400 Inseln, die Sie entdecken können.

Der dänische Teil der Ostsee zählt für europäische Segler zu den beliebtesten Revieren. Hier können Sie ganz entspannt durch die dänische Inselwelt segeln oder einen Törn entlang der Küste machen. Viele urige Häfen und Städtchen laden zum Verweilen ein. 

Für Familien und Segler auf der Suche nach Entspannung eignet sich ein Törn um die Insel Fünen für einen kürzeren Törn oder durch die Dänische Südsee mit den bekannten Inseln Als, Langeland, Ærø, Lolland, Falster und Møn sowie vielen weiteren kleineren Inseln. Aufmerksamkeit bei der Navigation ist rund um die Inseln in flacheren Gewässern gefragt, hier gibt es Untiefen, zum Beispiel Sandbänke, die auch trockenfallen können.  

Empfehlenswerte Stützpunkte und Reviere für eine Yachtcharter in Dänemark

Sie können für einen Törn in Dänemark sowohl vom Festland oder auch von Inseln aus starten oder Sie beginnen Ihren Törn von einer Marina an der deutschen Ostseeküste für einen Zwei-Länder-Törn und mit sportlicheren Bedingungen. 

Unterwegs im Kattegat

Der Kattegat ist ein Meeresgebiet zwischen Jütland und Schwedens Westküste. Es zieht sich vom Kap Hasenøre bis zur Skagen, der Nordspitze Dänemarks. Südlich schließt sich die Belte und der Sund an. Von Juelsminde und Kerteminde aus können Sie aus dem Beltegbiet ins Kattegat segeln. Neben Festlandküsten liegen hier auch die Inseln Laesø, Anholt und die kleine Inselgruppe Hirsholm, die alle zu Dänemark gehören. Die Inseln bestechen durch Dünen und Sandstrände, Kiefern- und Heidelandschaften und Reetbedeckte Häuser, im Sommer wird es in den Häfen voll, denn Dänen und Schweden kommen ebenfalls gerne hierhin, daher am besten vorher reservieren. Neben Aufmerksamkeit in der Navigation wegen Untiefen, können sich im Kattegat Windrichtungen schnell ändern. 
Auf Laesø, der größten Insel im Kattegat, können Sie die alten Häuser der Fischer mit ihren besonderen Tangdächern besichtigen, lokale Spezialiäten und Produkte mit Pfifferlingen, luftgetrocknetem Schinken, Salz und Honig probieren. Die Insel lebt auch vom Fang des Kaisergranats. Im August findet daher auch jährlich das Jomfruhummer-Festival statt. 
Anholt können Sie zum Beispiel mit dem Fahrrad erkunden und eine Wanderung auf den Süd- oder Nordbjerg machen, von denen Sie mit einem schönen Ausblick belohnt werden. Auch Wassersport ist auf der Insel beliebt, etwa Kitesurfen oder Wellenreiten.
Die Inselgruppe Hirsholm liegt nördlich von Laesø, dafür aber dichter an Jütland. Sie besteht aus der gleichnamigen Hauptinsel sowie weiteren kleineren Inseln wie Graesholm, Deget, Kølpen und Tyvholm. Auch hier bieten sich Wanderungen an, auf den Inseln leben verschiedene Seevogelkolonien. 

Kleiner und Großer Belt

Am beliebtesten für eine Yachtcharter in Dänemark sind unter anderem der Kleine und der Große Belt rund um die Insel Fünen. Der Kleine Belt liegt westlich zwischen Fünen und Festland, der Große Belt zwischen Fünen und Sjaelland. Eine schöne Segeltour, zu der Sie von unseren Stützpunkten Juelsminde, Kerteminde, DyvigAabenraa oder Augustenborg aufbrechen können. Neben den Küsten der größeren Inseln Fünen und Sjaelland bieten auch nördlich von Fünen die drei ebenfalls charmanten kleinen Inseln Endelave, Tunø und Samsø attraktive Anlaufpunkte. Hier können Sie eine Rundwanderung machen, Räucherfisch und weitere Inselspezialitäten probieren oder andere Wassersportarten austesten. 

Ein Törn in der Dänischen Südsee

Von Kerteminde aus starten Sie an der Westküste der Insel Fünen. Von hier aus können Sie die südlich gelegenen Inseln der Dänischen Südsee ansegeln. Dazu gehören etwa südlich von Fünen Als, Aerø und Langeland und südlich von Sjaelland Lolland, Falster und Møn. Schöne Strände für Badestopps finden Sie auch auf den kleinen Inseln, wie Agersø. Auch die Inseln Femø, Fejø oder Askø sind beliebte Anlaufpunkte während eines Yachtcharters in Dänemark.

Der Stützpunkt Dyvig liegt in einem Naturhafen, der zu den schönsten Häfen von Dänemark gehört. Von hier können Sie auch zu einem Törn in die Dänische Südsee starten oder Sie umrunden für einen Wochenendtörn die Insel Fünen. 

Die beste Reisezeit für eine Yachtcharter in Dänemark

Als beste Reisezeit gilt die Zeit zwischen Mai bis September mit milden Temperaturen und weniger Niederschlag. Das Ostseeklima in Dänemark ist, wie für die restliche Ostsee ebenfalls typisch, relativ rau und unbeständig. Deshalb sollten auch die erfahrensten Segler niemals zu einem Segeltörn aufbrechen, ohne vorher den Wetterbericht zu studieren. Sonnenschein und leichte Winde können sich auf der Ostsee schnell in Sturm, Regen und einen hohen Wellengang entwickeln. Einige Reviere in Dänemark, wie zum Beispiel die Dänische Südsee, eignen sich auch sehr gut für Familien und Einsteiger, während andere Reviere eher für sportliche und erfahrene Segler geeignet sind.

Yachtcharter Dänemark – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!

Top-Standorte | Dänemark