Yachtcharter Thailand

Thailand ist ein Traumziel für Segler in Südostasien. Mystische, halbzugewachsene Tempelstätten, goldene Buddhas, fabelhaftes Essen, jede Menge Inseln mit weißem Sandstrand und klarem Wasser – sowohl Strandgänger, als auch Taucher, Schnorchler und Kulturinteressierte finden hier Beschäftigung. In der Andamanensee und im Golf von Thailand können Sie während der trockeneren Wintermonate die Strände auf den paradiesischen Inseln genießen. Wer am sportlichen Segeln interessiert ist, für den bieten die Sommermonate mit Südwestmonsun bis zu 20 Knoten.

Klima: tropisch mit Temperaturen zwischen 24 und 33 Grad
Winde: Nordost- bzw. Südwestmonsun
Segel-Saison: ganzjährig, beste Segelzeit von Oktober bis April

weiterlesen

Beliebteste Yachten Thailand
Karte Thailand

Yachtcharter Thailand

Yachtchartertörn durch die Andamanensee

Von Deutschland aus gibt es Direktflüge nach Bangkok und nach Phuket. Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der bei Ankunft noch 6 Monate gültig sein sollte. Für einen Aufenthalt von 30 Tagen wird kein Visum benötigt. Jedoch könnte ein Visum verlangt werden, wenn der Reisende seine Weiterreise nicht mit Dokumenten nachweisen kann. Weitere und aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Während der Wintermonate sind die Winde stabil und das Wetter sonnig und trocken. Wer es sportlicher haben möchte, findet in den Sommermonaten Windgeschwindigkeiten bis zu 20 Knoten aus Südwesten kommend. Jedoch ist das auch der Zeitraum der Regenzeit und es muss mit starken und langen Schauern gerechnet werden. Je nach vorherrschendem Wind müssen auch die Ankermöglichkeiten berücksichtigt werden. So sollte bei Südwestmonsun während der Sommermonate an der Ostküste Phukets geankert werden. Auch können einige Inseln zu dieser Zeit nicht angefahren und die See kann sehr rau werden.

Von der Marina Yacht Haven im Nordosten Phukets startet Ihr Yachtcharter in der Andamanensee. Phuket hat sich zum Segelzentrum Thailands entwickelt und verfügt mittlerweile über vier Marinas. Die größte Insel Thailands ist zurzeit des Nordostmonsuns von Dezember bis April ideal zum Baden und zum Genießen der tollen Strände, vor allem auf der Westseite der Insel.
Alternativ können Sie an der Küste der Phang Nga Bucht viel entdecken. Hier ragen hohe, bizarre Felsen aus dem Meer und prägen die Küstenlandschaft. In den kalksteinhaltigen Klippen haben sich Höhlen gebildet, die darauf warten, erkundet zu werden. Die Bucht gehört zu einem Marine-National-Park, der Schnorchler und Taucher aus aller Welt anzieht. In der Bucht liegt auch die James-Bond-Insel, Ko Phing Kann. Hier wurden Szenen für „Der Mann mit dem goldenen Colt“ mit Roger More und Christopher Lee gedreht.
Weiter südöstlich bietet Rai Le Beach Krabi tolle Strände zum Baden und Schnorcheln und Beobachten mutiger Klippenspringer. Vor Krabi liegen Inseln wie Ko Lanta oder Ko Mook, die ebenfalls schöne Strände zum Entspannen haben.
Von Krabi aus können Sie nach Südwesten die Phi-Phi-Inseln ansteuern. Sie zählen zu den schönsten Inseln Thailands, daher sollten Sie sie nicht auslassen. Hier wurden auch Szenen für den Film „Der Strand“ mit Leonardo DiCaprio gedreht.
Unterwegs begegnen Sie dem ein oder anderen Dorf auf Stelzen gebaut, können geschäftige und bunte Märkte mit leckerem Thai-Food besuchen, sich an Land durch tropische Regenwälder schlagen und alte Tempelanlagen besichtigen.

Wer zwei Wochen Zeit hat, kann auch noch das Gebiet nördlich von Phuket erkunden oder weiter nach Süden fahren. Im Nordwesten liegen die Similan- und Surin-Inseln mit tollen Tauch- und Schnorchelgelegenheiten. Einsamer wird es im Süden Richtung Ko Libong und Ko Suko. Hier gibt es auch weitere Nationalparks wie den Tarutao, in dem Taucher neben Korallen Delfine und verschiedenste Meeresschildkröten sehen können.

Seit 1987 findet jedes Jahr im Dezember die Kings Cup Regatta auf der Insel Phuket statt. Über 2000 Segler treten in verschiedenen Wettbewerben im Katamaran und Kielboot an.

Yachtcharter-Urlaub im Golf von Thailand


Möchten Sie eher den Golf von Thailand erkunden, können Sie Ihren Yachtcharter in Koh Chang starten, einer Insel südöstlich von Bangkok und in der Nähe der kambodschanischen Grenze. Die Elefanteninsel, wie der Name übersetzt heißt, ist noch nicht vom Massentourismus eingenommen und daher ein guter Beginn für einen entspannten Urlaub. Die zweitgrößte Insel Thailands bietet traumhafte Sandstrände auf der Westseite, wie der beliebte White Sand Beach. Etwas ruhiger geht es am Klong Prao zu. Aber auch auf der natürlicheren Ostseite finden sich kleine Buchten und dafür weniger Touristen. Die Seite ist Teil eines Nationalparks. Das Innere der Insel ist von Regenwald bedeckt, in dem Naturfreunde Wasserfälle und eine reiche Artenvielfalt entdecken können. Das Korallenriff Hin Luk Bat ist bei Tauchern und Schnorchlern beliebt und es werden auch Touren zu Schiffwracks angeboten. Auf dem Weg um Koh Chang und auf den benachbarten Inseln begegnen Ihnen immer wieder kleine Dörfer auf Stelzen, die einen Besuch wert sind.
Im Golf von Thailand ist während des Nordostmonsuns von Oktober bis April die beste Zeit zum Segeln, da es dann trockener ist. Während des Südwestmonsuns muss mit rauer See und langen Regenschauern gerechnet werden. Grundsätzlich muss man auf die Gezeiten achten.