Yachtcharter Deutschland

Mit Topberatung schnell und sicher buchen.




An der Ostsee entstanden durch die Eiszeiten und ständige Westwinde verschiedenste Küstenformen. Das Schöne an einem Yachtcharter an der deutschen Ostseeküste ist, dass fast alle dieser Küstenarten hier zu sehen sind. Die Reviere reichen von der Fördeküste über Boddenlandschaften bis zu tiefen Buchten wie der Mecklenburger Bucht oder Inseln wie Rügen oder Fehmarn. Dazu kommen sehr gute Windbedingungen zum Segeln in einem anspruchsvollen Revier. Ob Sightseeing oder sportliches Segeln – erfahrene Segler finden an der Ostsee beides. Es gibt aber auch geschütztere Reviere für Segelanfänger, wie die Schlei oder die Boddenküste, sodass auch sie hier einen angenehmen Segeltörn verbringen können.

Wer die Geschwindigkeit rausnehmen möchte, dem sei ein Hausbooturlaub auf Deutschlands Binnengewässer ans Herz gelegt. Hier können Sie auch ohne den Sportbootführerschein Binnen in bestimmten Revieren ein Hausboot mieten. Die Auswahl reicht von der Mecklenburger Seenplatte, Havel und Spree im Osten über die Saar nahe dem Elsass für einen Zwei-Länder-Törn im Westen bis zum internationalen Bodensee im Süden.

Klima: gemäßigt mit Temperaturen zwischen 12 und 25 Grad
Segel-Saison: auf See Mai bis September, in Binnenrevieren März bis Oktober

Yachtcharter Deutschland

Von Flensburg bis Rügen an der Ostseeküste entlang

Eine Yachtcharter in Deutschland hat Segelfreunden viel zu bieten, denn allein die 84 Inseln in Nord- und Ostsee sowie die mehr als 200 Yachthäfen in kurzen Distanzen bieten sich als reizvolle Zielauswahl während eines Segeltörns an. Die Ostsee ist ein besonders abwechslungsreiches Segelrevier. Bei einer Yachtcharter erwarten Sie zum Teil anspruchsvolle Reviere mit sehr guten Windverhältnissen, aber durchaus auch ruhige Gewässer zum Entspannen oder für erste Segelerfahrungen wie die Schlei oder die Boddengewässer.

Die Fördeküste eignet sich sowohl für Segelprofis als auch für weniger erfahrene Segler. Von den Stützpunkten Flensburg, Eckernförde, Kiel und Laboe starten Sie in verschiedenen Fördebuchten, die Gletscher in der Eiszeit von der See aus gestaltet haben. Nahe an Dänemark gelegen bietet sich ein Zwei-Länder-Törn an, die Inseln Als, Fünen und Langeland sind nicht weit entfernt. Weniger erfahrene Segler finden in der Schlei von Kappeln aus ruhigere Bedingungen und können sich in Haithabu auf die Spuren der Wikinger begeben. Ebenfalls nahe an den dänischen Inseln liegen Heiligenhafen und Großenbrode mit einer großen Auswahl an Yachten. Von hier ist es sind es nur wenige Schläge nach Lolland und Falster. Wer ein vielfältiges Angebot an Wassersportaktivitäten sucht, ist auf der Insel Fehmarn richtig. Von Burgtiefe können Sie an einem Wochenende die Insel umsegeln oder auch von hier Dänemark auf einem längeren Törn mit einbeziehen.

Von Stützpunkten in der Mecklenburger Bucht starten Sie in der Mitte der deutschen Ostseeküste, sodass Sie von hier aus Ihren Törn sowohl an der Förderküste entlang Richtung Dänemark oder nach Osten entlang der Boddenküste zu den Inseln Rügen oder gar Usedom gestalten können. In der Bucht, die auch die Lübecker und Wismarer Bucht umfasst, liegen Sandstrände und Seebäder, bei deren Wellness-Angebot Sie nach sportlichem Segeln entspannen können. Stützpunkte hier sind zum Beispiel Warnemünde bei Rostock und Großenbrode.

Die Boddenküste im Osten hat für verschiedenste Interessen und Segellevel das Richtige zu bieten. Die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom laden mit ihrer einzigartigen Landschaft und ihren Stränden Naturfreunde und Strandwanderer ein. Traditionsreiche Hansestädte wie Greifswald, Stralsund und Wolgast sorgen für abwechslungsreiche Landgänge. Und in den Boddengewässern finden Segelanfänger ruhigere Bedingungen für ihr Segelerlebnis. In Greifswald und Kröslin starten Sie vom Festland aus, von Kröslin im geschützteren Peenestrom. Auch Breege auf Rügen liegt in der ruhigen gleichnamigen Börde mit einer historisch geprägten Küste. Von hier aus ist ein ausgiebiger Törn nach Dänemark oder ein Kurztrip ums Kap Arkona ebenfalls mögliche Ziele.  

Wenn Sie auch die polnische Ostseeküste in Ihren Törn einplanen, können Sie je nach Zeitplan auch auf polnischer Seite in Swinemünde starten.

Hausbooturlaub auf Deutschlands Binnengewässern

Als Alternative zur Küste oder als Einstieg in das Bootfahren haben wir auch für Sie eine große Auswahl an Hausbooten auf Deutschlands Binnengewässern. Auf einem Teil der deutschen Wasserstraßen können Sie auch ohne Führerschein ein Hausboot mieten. Mehr Informationen zum Chartern ohne Führerschein und welche Reviere führerscheinfrei sind, finden Sie in unserem Blogartikel „Boot chartern ohne Führerschein“.

Beliebt für einen Hausbooturlaub ist zum Beispiel die Mecklenburger Großseenplatte mit der Müritz im Osten und dem Plauer See im Westen. Dieses Revier ist frei von Schleusen und Sie können sich als Bootsneuling ausprobieren, denn die Bedingungen hier sind einfach. Starten können Sie von Waren, Göhren-Lebbin oder Plau am See aus.
Von der Müritz Richtung Süden aus können Sie auch weiter auf der Havel fahren, die in verschiedenen Wasserstraßen von der Müritz einen Bogen an Berlin vorbei durch Potsdam und Brandenburg wieder Richtung Norden in die Elbe fließt. Vor allem Naturfreunde finden hier natürliche Ufer und eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, Fahrrad- und Wanderrouten in der Uferumgebung und Gelegenheiten, mit dem Kanu die kleinen Seitenarme zu erkunden. An der Havel direkt können Sie auch von Fürstenberg, Zehdenick und Brandenburg losfahren.
Eine andere Perspektive bietet auch das Hausbootfahren durch Berlin, die sich ebenfalls weiter mit Fahrrädern erkunden lässt. Auf der Spree geht es dann weiter zu den diversen Badeseen und Wäldern im Südosten der Hauptstadt.

Starten Sie von Merzig aus, können Sie auf der Saar nicht nur das Saarland mit Saarbrücken erkunden, sondern auch Ihren Haubooturlaub weiter ins Elsass fortsetzen. Neben den Sehenswürdigkeiten in Straßburg und Nancy geht es auf den Kanälen durch Naturparks, an Schlössern vorbei und durch eine Gegend mit kulinarischen Highlights.

Wem zwei Länder nicht genug sind, der bewegt sich auf dem Bodensee im gleich Drei-Länder-Eck. Mit seiner großen Fläche und drei Seen bietet er viele Möglichkeiten, ruhige Plätze für sich zu finden und eine große Zahl an Sehenswürdigkeiten wie das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, Schlösser wie Meersburg oder Arenenberg oder die Blumeninsel Mainau. Dabei hat man das Alpenpanorama stets im Blick. Startpunkt ist Kressbronn nahe Lindau.

Die beste Reisezeit für eine Yachtcharter in Deutschland

Die Ostsee ist ein anspruchsvolleres Segelrevier und zählt zu den besten der Welt. Die stabilen Windverhältnisse sind perfekt für einen Segeltörn. Das Wetter kann dabei auch schnelle Wechsel zwischen Hochs und Tiefs beinhalten. Insgesamt ist das Revier eher für erfahrenere Segler geeignet, doch auch Segelanfänger finden hier geschütztere Reviere wie die Boddenküste oder die Schlei.
Auf deutschen Binnengewässern können Sie, wenn eine Heizung an Bord ist, die Bootssaison auch schon im März beginnen und bis in den Oktober hinein fahren.

Unser Service für Ihre Yachtcharter in Deutschland

Damit Ihre nächste Yachtcharter in Deutschland perfekt verläuft, unterstützt Sie unser erfahrenes Team der 1a-Yachtcharter-Vermittlungsagentur – von der Beratung bis hin zur Buchung Ihres Wunschsegeltörns. Ihnen ein umfangreiches Netzwerk aus zahlreichen Bootseignern zur Verfügung, von denen Sie unterschiedliche Bootstypen wie Segel-, Motoryachten, Katamarane sowie Trimarane chartern können. So können Sie die besten deutschen Segelreviere mit einem Boot Ihrer Wahl erkunden – entweder allein, mit der ganzen Familie oder mit einem sportlichen Team aus Profiseglern.

Wir unterstützen Sie auf Wunsch bereits bei der Planung Ihrer Charter, entweder per Mail oder telefonisch. Nach der Buchung erhalten Sie als zusätzlichen Service noch verschiedene Törnvorschläge.

Eine erfolgreiche Yachtcharter in Deutschland wünscht Ihnen das Team von 1a Yachtcharter!

Yachtcharter Deutschland – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!

Top-Standorte | Deutschland