Yachtcharter Seychellen

Die Strände der Seychellen gelten als die schönsten der Erde, die Tauchreviere des Archipels als spektakulär. Aufgrund der Abgeschiedenheit der Inseln halten Nebel-, Küsten und Mangrovenwälder biologische Schätze bereit, wie sie sonst nirgends zu finden sind. Viele gute Gründe also für einen Besuch dieses Paradieses aus viel Wasser und wenig Land, das am besten segelnd entdeckt werden kann!

Klima: tropisch mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad
Winde: Monsun
Segel-Saison: ganzjährig, am besten in der Trockenzeit von Mai bis Oktober

weiterlesen

Beliebteste Yachten Seychellen
Karte Seychellen

Yachtcharter Seychellen

Die Seychellen, ein Segeltraumrevier, liegen ca. 1600 km östlich der afrikanischen Küste im Indischen Ozean. Die bis auf die Hauptinsel Mahé spärlich besiedelten Inseln des Archipels erstrecken sich über ein riesiges Seegebiet, sodass die meisten Segler sich auf die sogenannten "Inner Islands" beschränken werden. Neben Mahé zählen dazu Praslin und La Digue mit ihren kleineren Nebeninseln. Noch bis ins 18. Jahrhundert waren die insgesamt 115 Seychellen-Inseln völlig unbesiedelt, sodass sich hier eine einzigartige Natur erhalten konnte, über wie unter Wasser. Die riesigen Korallenriffe sind weltberühmte Tauchreviere und die Inseln reich an endemischen Tier- und Pflanzenarten. Erkunden Sie auch das Innere der Inseln, wandernd oder per Rad. Wandern Sie durch das Weltnaturerbe Vallée de Mai auf Praslin oder auf einem der Wanderwege auf Mahé. Hier führt etwa der Copolia Trail zu einem Aussichtspunkt, von dem man die Küste mit Victoria und Eden Island sowie die davor gelagerten Inseln im Blick hat. Im Botanischen Garten in Victoria kann man sich auch einen gesammelten Überblick über die Flora der Inseln schaffen. Im danebenliegenden Orchideengarten wachsen über 100 verschiedene Arten.

Die vorherrschende Windrichtung wechselt saisonal vom Nordwestmonsun (Dezember bis März) zum Südostmonsun (Mai bis September) mit dazwischenliegenden eher windstillen Perioden. Die beste Segelzeit ist Mai bis Oktober. Regelmäßige Regenschauer sind der Preis für die üppige Vegetation der Inseln, doch die ganzjährig sehr angenehmen Luft- und Wassertemperaturen bieten dazu den richtigen Ausgleich. Die Seychellen sind ein Tidenrevier, sodass beim Ankern in den wunderschönen Buchten die Gezeiten beachtet werden müssen. Aufgrund der weiteren Distanzen zwischen den Inseln und anspruchsvollen Winde sind die Seychellen ein spannendes Revier für erfahrene Segler und Crews. Durch relativ ausgeglichenen Tag- und Nachtphasen ist es ratsam, sich früh einen Ankerplatz zu suchen.

Die Kultur der Seychellen wird vom Einfluss verschiedener Völker und Nationen geprägt, die in der Vergangenheit Anspruch auf die Inseln stellten, freiwillig oder unfreiwillig hierherkamen. Dazu gehören vor allem Franzosen, die als erstes die Insel besiedelten, Afrikaner, die als Sklaven auf die Insel gebracht wurden, und Briten, die im 19. Jahrhundert die Inseln von den Franzosen als Kronkolonie übernahmen. Seit 1976 sind die Seychellen eine unabhängige Republik. In der Hauptstadt Victoria wird der britische Einfluss in der Architektur deutlich, wie etwa beim Uhrenturm, der eine Replik des Little Ben in London ist, oder dem Gerichtsgebäude. Außerdem herrscht auf den Seychellen Linksverkehr. Auch kulinarisch sind die Seychellen ein interessanter Mix aus asiatischer, afrikanischer und europäischer Küche. 

Von Deutschland aus werden teilweise Direktflüge, etwa von Frankfurt aus, angeboten, zumeist erfolgt ein Umstieg in Paris. Je nach Umstiegsdauer gelangt man in etwa 10 Stunden zur Hauptinsel Mahé. Hier liegt der internationale Flughafen, von dem man mit einem Propellerflugzeug auch weiter nach Praslin fliegen kann. 

Yachtcharter Seychellen – Segel setzen mit 1aYachtcharter!