Von Split nach Süden

1. Tag: Split - Milna (Brač): Brač ist eine Insel mit malerischen Buchten. Von hier stammt der Marmor (hier eigentlich ein sehr feiner Kalkstein) aus dem der Diokletianspalast in Split erbaut wurde. Im Ort Milna bildet die Bucht einen natürlichen Hafen, hier befindet sich auch die einzige Marina der Insel. Die ACI Marina verfügt über 200 Liegeplätze und ist ein guter Ausgangspunkt, um die Insel zu erkunden. Versäumen Sie nicht, den Wein zu probieren, der hier angebaut wird.

2. Tag: Milna (Brač) - Komiža, Vis (Vis):
 Auf Vis können Sie zwischen den Häfen Komiza oder Vis wählen. Die Insel war immer von strategischer Bedeutung, u.a. organisierte Tito von hier den Aufstand gegen die deutsche Wehrmacht. Sie können hier wandern, zu alten Wracks tauchen oder die Nachbarinsel Biševo mit ihren vielen Höhlen besuchen.

3. Tag: Vis - Hvar: Hvar wird auch die Lavendelinsel genannt. Wenn Sie das Glück haben, zur Zeit der Lavendelblüte auf der Insel zu sein, wird sie sich Ihnen ganz in lila präsentieren. Auch Rosmarin und Salbei wachsen hier. Die ACI Marina Palmižana liegt jedoch an der Südostküste der Nachbarinsel Sv. Klement (Inseln Pakleni otoci) südlich der Stadt Hvar. Sie gilt als die mondänste Marina an der kroatischen Adria.

4. Tag: Hvar - Polace, Pomena (Mljet):
 Einst ein berüchtigtes Seeräubernest, ist Mljet heute (im Westen) ein Nationalpark. Von den beiden Häfen Polace und Pomena aus können Sie die ausgedehnten Wälder erkunden und die beiden Salzseen der Insel besuchen. Ansonsten hat Mljet viel Historisches zu bieten: Schon Odysseus soll hier einige Jahre gelebt haben, ebenso soll der Apostel Paulus hier gestrandet sein. Etwas handfester sind die Ruinen des römischen Palastes in Polace.

5. Tag: Mljet - Korčula: Die Nordküste der grünen Insel Korčula ist recht flach, hier finden sich mehrere geschützte Häfen, darunter der in der gleichnamigen Stadt. In der Nähe der Altstadt Korčulas befindet sich die ACI Marina der Insel. Die Südküste hingegen ist teilweise steil. Die größte und am besten geschützte Bucht ist die der größten Stadt Vela Luka im Westen der Insel, auf der neben vielem anderen auch Zitrusfrüchte wachsen.

6./7. Tag: Korčula - Vrboska, Jelsa (Hvar) und zurück nach Split: Von Korčula geht es über Hvar zurück nach Split. Bei Ihrem zweiten Aufenthalt auf Hvar empfehlen wir Ihnen die schöne, typisch kroatische Stadt Vrboska mit ihrer geschützten Lage in einer schmalen, tief in die Insel geschnittenen Bucht. Nachdem Sie hier sicher noch ein paar tolle Eindrücke sammeln konnten, geht es dann zurück zum Ausgangshafen.