Bavaria Yachtbau

Bavaria Yachtbau Logo

 

 

 

 

 

Bavaria Yacht

Für den Bavaria Yachtbau werden nur die allerbesten Materialien verwendet. Dabei setzt das Unternehmen auf seine lange Bootsbautradition und die kann sich sehen lassen. Im Jahr 1978 gab Winfried Herrmann den Startschuss zum Bavaria Yachtbau. Die Werft wurde daraufhin in Giebelstadt erbaut. Allerdings handelt es sich dabei nicht nur um eine Halle. 70.000 Quadratmeter stehen als Produktionsfläche zur Verfügung. Mehr als 500 Mitarbeiter sorgen Tag ein und Tag aus dafür, dass der Bavaria Yachtbau stets erfolgreich ausgeführt und weiterentwickelt werden kann. Eine Schreinerei, spezielle Werkstätten und fünf Montagestraßen sowie Laminierhallen tragen zu einer exzellenten Fertigungsweise bei. Der Bavaria Yachtbau hat sich über die Jahre zur größten Werft Deutschlands entwickelt. Selbst über die Landesgrenzen hinaus möchte kein Händler mehr auf diese Meisterstücke verzichten. Rund um den Globus werden diese herrlichen Prachtexemplare verkauft. Die Exportzahl liegt immerhin bei 85 Prozent. Damit hat sich die Werft auf dem Weltmarkt fest etabliert. Darüber hinaus beschäftigt sich die Produktionsfirma seit 2003 auch mit Motorbooten. Das war eine kluge Entscheidung. Die heutigen Absatzzahlen sprechen für sich. Im Gesamtbild überzeugt der Bavaria Yachtbau auf der ganzen Linie. Präzise Millimeterarbeit gekoppelt mit einer gelungenen Symbiose führen letztendlich zum Erfolg.

Bavaria Sport 34HT

 

Für einen perfekten Bavaria Yachtbau wird viel getan

Die Messlatte für den eigenen gewünschten Qualitätsstandard wird ziemlich hochgeschraubt. Aber genau dieses Kriterium hat zum Durchbruch geführt. Der Bavaria Yachtbau setzt sich aufgrund von deutscher Ingenieurskunst und einer hochwertigen Ausstattung von der Konkurrenz deutlich ab. Für einen perfekten Bavaria Yachtbau wird viel getan, das lässt sich nicht von der Hand weisen. Mit dem eigenen Testzentrum werden immer wieder bestimmte Prozesse ausprobiert, geprüft, getestet oder gar neu erforscht. Moderne und elegante Aspekte werden dabei nicht vergessen. Es erfolgt eine industrielle Produktion auf höchstem Niveau. Bevor eine Yacht tatsächlich in See stechen kann, vergeht natürlich eine gewisse Zeit. Im ersten Schritt wird das Konstruktionsbüro aktiv. Das geschieht in einer engen Teamarbeit. Zunächst Mal wird die Idee festgehalten, dann entstehen die Entwürfe und erst dann geht es an die Umsetzung. Auf diese Weise sind schon etliche Yachten entstanden. Mittlerweile verlassen jährlich über 3000 Yachten die Werft. Ohne eine Automatisierung und gut strukturierte Abläufe können diese Projekte nicht abgeschlossen werden. Exakte CAD/CAM-Programme unterstützen das Designerteam bei ihrer Arbeit. Allein für die Skizzen werden viele Arbeitsstunden benötigt. Der Blick auf das Ergebnis zeigt, dass sich dieser Aufwand jedoch lohnt. Die Belohnung sieht man an den Modellreihen „Cruiser“, „Match“ oder „Sport“. Seit neusten wird die Linie von der Ausführung „Vision“ ergänzt. Überzeugen Sie sich von den Modellen des Bavaria Yachtbau und erkunden Sie die Küstengebiete der Adria, Ostsee oder die traumhafte Küste Mallorcas.

 

 

Der Bavaria Yachtbau lässt Träume wahr werden

Einmal wie Christoph Kolumbus um die Welt reisen. Wer möchte das nicht?Natürlich können auch kleinere Seereisen geplant werden. Die Yachten von Bavaria sind für jeden Ausflug oder Segeltörn zu haben. Wertbeständig, eine tolle Innenausstattung und viel Platz. Obendrein wird ein großer Wert auf Komfort gelegt. In einer Yacht von Bavaria steckt alles, was man braucht. Ob unter oder über Deck, der Wohlfühlaspekt kommt niemals zu kurz. Jeder Raum wurde optimal und ergonomisch ausgenutzt. Selbst an den Lichteinfall haben die Architekten gedacht. Betrachtet man den Bavaria Yachtbau im Detail, dann wird schnell klar - hier können Träume Wirklichkeit werden.

 

 

Testberichte