Hanse Yachtbau

Hanse Yachts Yachtbau

 

 

 

 

Hanse Yacht 325

 

 

Hanse Yacht

Bei der Hanse Yacht handelt es sich um eine Aktiengesellschaft, die ihren Firmensitz in der Hansestadt Greifswald hat. 1990 wurde die Werft gegründet. Der deutsche Sportboothersteller beschäftigt sich mit Segel- und Motoryachten. Aller Anfang ist schwer, das war bei Hanse Yacht nicht viel anders. Im Sommer 1993 kämpfte die junge Werft gegen eine Auftragsflaute an. Wie der Zufall manchmal so spielt, fiel dem Unternehmen ein spezieller Bootsentwurf von einem schwedischen Konstrukteur in die Hände. Hanse Yacht hatte großes Interesse daran und kaufte die Idee. Damit wurde der Grundstein für das Modell „Hanse 291“ gelegt. In nur wenigen Wochen wurde dieses Boot erschaffen und auf der Hanseboot Messe vorgeführt. Kurz darauf stiegen die Auftragszahlen. Dieses Produkt wurde zum Verkaufsrenner.

Nur ein Jahr später erschien „Hanse 331“. Darüber freuten sich sämtliche Skipper. Die Erfolgsstory nahm ihren Lauf. Schritt für Schritt wurden weitere Marken entwickelt. Zu der Modellserie „Hanse“ gesellten sich „Dehler“, „Moddy“ und „Varianta“ hinzu. Die Motoryachten wurden von der Marke „Sealine“ sowie „Fjord“ geprägt. Nach der Übernahme von Dehler Yachts aus dem Jahr 2009, werden nun auch im Ruhrgebiet kleine und große Hanse Yachten gefertigt. Betrachtet man Hanse Yacht im Gesamten, dann ist diese Firma nach ganz oben gerückt. Nicht zuletzt liegt es daran, dass sich Hanse Yacht mit Segelyachten hervorragend auskennt und ebenso mit viel Komfort glänzt.

Hanse Yacht 545

 

Die Hanse Yacht sieht nicht nur gut aus

Hinter Hanse Yacht steckt ein vielversprechendes Konzept. Die Produktionsabläufe liegen in alleiniger Hand von Hanse Yacht. Nichts wird dem Zufall überlassen. Made in Germany trifft dabei voll ins Schwarze. Beim Schiffsbau fließen gleich mehrere Komponenten mit ein. Neben der hohen bedienerfreundlichen Ausstattung steht eine exzellente Verarbeitungsweise und Qualität immer im Mittelpunkt.

Wer klein anfangen möchte, der kann auf die Einsteigeryacht Hanse 325 zurückgreifen. Schon beim ersten Blick ist erkennbar, dass sich die Ingenieure bei der Innenausstattung einiges gedacht haben. Bei dieser Hanse Yacht muss man auf nichts verzichten. Zum Schlafen stehen vier Kojen bereit. Darüber hinaus befindet sich ein Ofen und ein Kühlfach an Bord. Eine Spüle und Staufächer sind ebenso vorhanden. Man kann von einem gelungenen Konzept sprechen. Mit der 38 Fuß langen Hanse Yacht 375 braucht sich niemand über Platzmangel beschweren. Für die Seereise können immerhin vier bis fünf Personen eingeplant werden. Generell ist das Schiff gut aufgeteilt und bietet einige Extras, wie eine Sitzgruppe in U-Form sowie zwei oder drei Kabinen.

Es geht noch größer. Das Modell 445 misst stolze 40 Fuß. Hier kann man sich ohne Probleme gemütlich niederlassen. Der Wohnkomfort auf der Fahrt ist äußerst lobenswert. Das Aushängeschild der Werft ist die Hanse 545. Daher wird dieses Exemplar gern als Familienyacht bezeichnet. 54 Fuß garantieren für einen hohen Komfort und eine freigiebige Raumgestaltung. Elegante Möbel, schnittige Kojen und ein wohliges Ambiente sorgen für ein herrliches Vergnügen.

 

Hanse Yacht – mehr geht nicht

Sicherheit und Luxus in einem, das findet man bei der Hanse Yacht vor. Ausgeklügeltes Design und Schnelligkeit bringen diese Flotte nach ganz vorn. Dabei wird die Funktionalität und Ästhetik nie aus den Augen verloren. Eine intelligente Aufteilung und präzise Fertigungsweise kommt bei einer Hanse Yacht besonders gut an.

 

 

 

 

 

Testberichte