Charter-Segelyacht Bavaria Cruiser 46 | ID 3606

  • Kabinen4
  • Nasszellen4
  • Kojen8+1
  • Baujahr2018-2021
  • GroßRoll / Latten
  • L/T14,27 / 2,10

Highlights

  • Autopilot
  • Bugstrahlruder (teilw.)
  • Sprayhood
  • Heizung
  • Warmwasser
  • Kartenplotter im Cockpit
  • Radar (teilw.)
  • Lazybag (teilw.)
  • Rollgroßsegel oder Lattengroßsegel

Bewertung des Vercharterers

Freundlichkeit/Service 4,54
Technischer Zustand 3,69
Sauberkeit 3,98
Check-In 3,80
Check-Out 4,44
Gesamt 3,95

Gesamtzahl der Kundenbewertungen: 251
Zuletzt bewertet: vor 3 Monaten

Hinweis: Die Gesamtbewertung wird im Fragebogen separat erfragt und nicht berechnet.

Layout

Konditionen

Kaution 1.000,00 €
Charterzeitraum
  • Check-In: Samstag, 16:00
  • Check-Out: Samstag, 9:00
Versicherung Haftpflicht und Vollkasko (Selbstbehalt in Kautionshöhe)
Zahlungen
  • 50 % Charterpreis bei Vertragsabschluss per Überweisung
  • 50 % Charterpreis 8 Wochen vor Charterbeginn per Überweisung
  • 100 % Extras vor Ort in bar
  • 100 % Servicepauschale vor Ort in bar
  • 100 % Kaution vor Ort in bar, Mastercard oder VISA
  • 100 % Zusatzkosten vor Ort in bar

Extras

Ausbau des Funkgerätes (nur möglich bei Yachten kleiner 12m) auf Wunsch gratis
Außenborder 98,00 € pro Woche
Beiboot 98,00 € pro Woche
Blister auf Anfrage
Handtuch-Set (ein großes und ein kleines Handtuch) 5,00 € pro Set
Haustiere an Bord 80,00 € einmalig
Kautionsreduktion 98,00 € einmalig
Kopfkissen, Decke, Bettlaken, Bettbezug 25,00 € pro Set
Proviant bestellen auf Anfrage
Relingnetz (vormontiert) 50,00 € einmalig
Relingnetz (Eigenmontage) auf Wunsch gratis
Skipper 180,00 € pro Tag

Daten

Erstzulassung 2018-2021
Länge 14,27 m
Breite 4,35 m
Tiefgang 2,10 m
Motor 55 PS
Segelfläche 108,00 qm
Verdrängung 12,60 t
Treibstoffkapazität 210 l
Wasserkapazität 360 l
Steuerung 2 x Radsteuerung

Ausrüstung

Oberdeck 2-Gang Fallwinschen, 2-Gang Genuawinschen, 220 V-Landanschluss, Anker mit Kette, Außendusche, Badeleiter, Bootshaken, CQR-Anker, Fender, Festmacherleinen, Heckanker, Sprayhood, Windex
Unterdeck Amperemeter, Backofen, elektr. Druckwasserpumpe, Heizung, Kühlschrank, Ladegerät, Pantryausstattung, Radio mit CD, Spülbecken, Voltmeter, Warmwasser
Navigation Echolot, Fernglas, GPS, Hafenhandbücher, Kartenplotter im Cockpit, Kompass, Navigationsbesteck, Radar (teilw.), Seekarten, Steuerkompass, Sumlog, Windmesser, Windmesser (teilw.)
Sicherheit AIS Empfänger, Automatikwesten, Autopilot, Bootsmannstuhl, Bordwerkzeug, Bugstrahlruder (teilw.), elektr. Bilgepumpe, Feuerlöscher, Handbilgepumpe, Nebelhorn, Notpinne, Notsignale, Rettungsinsel, Rettungsring, Rettungssystem "M.O.B.", Taschenlampe, UKW-Funk, UKW-Funk m. DSC
Besegelung Lazybag (teilw.), Rollgroßsegel oder Lattengroßsegel, Rollreffgenua

Kundenberichte

  • Sa. 29.08.20 - Sa. 05.09.20 | 5 Personen

    Kritik: Sauberkeit
    1. Die Bilgenbereiche im Küchenbereich waren schmutzig (dient ja zur Lagerung)
    2. Wastetank der hintern Bugtoilette (Backbord) verstopft
    3. Benutztes Toilettenpapier im untern Waschtischbereich (Steuerbord, vorne)
    4. Toilettenbürste fehlte in einer Toilette

  • Sa. 20.06.20 - Sa. 27.06.20 | 6 Personen

    Personal des Vercharterers ist teilweise sehr unfreundlich und unqualifiziert. Boot war von Breege nach Flensburg überführt worden und dann nicht mehr berührt. Wir waren die ersten die das Boot aufgeschlossen haben. Angabe vom Personal!!! Boot war nicht am Landstrom angeschlosssen und gelüftet. Starterbatterie defekt. Die Stromsäulen waren am Steg defekt. Kein Landstromkabel an Bord. Personal sagt, ist wohl geklaut worden. Dann bekamen wir ein 15m langes Landstromkabel, was bei einem 14m Boot recht kurz ist, wenn ich mit dem Bug anlege. Dann die Aussage - holt das Boot man 50m rüber, da gehen die Säulen. WIE GESAGT DAS BOOT STARTET NICHT!!!. Mülleimer war halbvoll. Eine Toilette verdreckt. Klampe von Großfall defekt, Großfall sackte immer wieder ab und hakte sich im Mast unten immer wieder aus!!! Badeplattform quietschte beim herrablassen das man sich die Ohren zuhalten musste. Dieses konnten wir aber mit unseren griechischen Ölivenöl beheben. Dann löste sich der Gashebel beim rückwärts anlegen , kommt besonders gut. Zum Glück schnell den Fender dazwischen geschmissen.
    Beim ersten Charter im Jahr verlange ich, das das Boot außen und innen gesäubert ist, die Technik überprüft und wenn nötig instand gesetzt ist. Alles in allem kann ich die Firma Mola nicht weiter empfehlen! 1a Yachtcharter war immer bemüht alles so gut wie es ging zu beheben.

  • Sa. 13.08.16 - Sa. 20.08.16 | 7 Personen

    Empfang und Begrüßung in Jachthafen waren freundlich und kostruktiv. Eine Jacht Bj. 2014 in einem derart unbefriedigendem Zustand ist nicht das Maß der Dinge. Einweisung und Rücknahme von 2 verschiedenen Personen hat anscheinend System. Schäden, die für den Charterer nicht erkennbar sind, ,werden bei der Rücknahme als neue und vorher nicht vorhandene Schäden aufgeführt.( Angeblich verbogene Sprayhoodscharniere, gebrochener und geklebter Fahnenstock, geknickte Festhaltefedern und augeleierte Schrauben im Kartentisch usw.) Der Umgangston tat dann ein übriges. Zur Marina: Stark veschmutzt und verkotet von Möwen und Enten ließen jeden Gang zur Rutschpartie werden und ließen es nicht zu die Jacht ohen Sch.... an den Schuhen zu betreten. Nachts war keine Beleuchtung auf den Stegen!
    Eine erneute Charterung bei Mola-Jachten werden wir gründlich in unserer Segelgruppe hinterfragen.

Ihr Reisezeitraum

Sa. 24.07.2021 - Sa. 31.07.2021 (KW 30)
 Keine Belegungsinfo

Ihr Gesamtpreis 3.133,00 €


Im Gesamtpreis enthalten:
  • Endreinigung
  • Liegeplatz in der Heimatmarina für den gesamten Charterzeitraum
Obligatorische Zusatzkosten:
  • Gas (nach Verbrauch)
  • Treibstoff (nach Verbrauch)
Corona Regelung 2021:
Sie erhalten im Fall einer schweren Beeinträchtigung durch die Corona-Situation einen Gutschein für Ihre geleisteten Zahlungen für einen späteren Zeitraum in 2021 oder für das Jahr 2022, wenn folgende Szenarien eintreten:

• am Tag Ihres Charterbeginns für Sie als Vertragspartner ein Einreiseverbot zum Ausgangshafen besteht oder
• Wir als Vercharterer aufgrund eines Lockdowns nicht vermieten dürfen bzw. die Häfen im Bundesland der Vertragsausführung nicht öffnen dürfen.