Yachtcharter Kleiner und Großer Belt

Die meisten Segler, die ihren Törn von einem unserer dänischen Ausgangshäfen starten, werden entweder dem Kleinen und Großen Belt folgend Fünen umrunden oder einen gemütlichen Urlaub in der "Dänischen Südsee" beginnen. Diese beliebten Yachtcharter-Routen sind sicher eine gute Wahl, doch auch wenn Sie längere Törns planen, sind Sie bei uns in guten Händen.

weiterlesen

Beliebteste Yachten Kleiner und Großer Belt
Karte Kleiner und Großer Belt

Yachtcharter Kleiner und Großer Belt

Der Kleine und der Große Belt rund um die Insel Fünen sind das beliebteste Segelrevier Dänemarks. Von unseren Yachtcharter-Standorten Dyvig, Aabenraa und Augustenborg können Sie durch den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen nach Norden segeln, um Fünen zu umrunden - oder gleich in die Dänische Südsee aufbrechen.

Im Fünens Norden bieten sich die schönen Badestrände Bogenses für einen Ausflug an. Wer noch ein Stück weiter in den Kattegat hinaussegeln möchte, kann von hier aus auf die Insel Samsø zusteuern, wo mehrere Häfen auf den Segler warten. Natürlich sind auch weitere Schläge nach Norden, z. B. nach Anholt oder Læsø möglich.

Um sich Dänemarks drittgrößte Stadt Odense anzusehen, bietet sich ein Abstecher in den Odense Fjord an, einem Wildreservat mit großer Vogelpopulation. Alternativ kann man das Kap an der Nordostspitze Fünens ansteuern, das einen schönen Naturhafen bildet. Als nächster Hafen auf der Rund-Fünen-Route oder als Startpunkt eines Törns empfiehlt sich der Yachtcharter-Stützpunkt Kerteminde mit seiner reizvollen Lage zwischen Ostsee und Fjord. Sehenswert ist hier besonders das Aquarium Fjord & Belt Centrum mit seiner Seehund- und Tümmlerstation.

Nach der Durchquerung der Große-Belt-Brücke können Sie wählen: Von hier aus können Sie direkt in die Schönheiten der dänischen Südsee eintauchen und die Umseglung Fünens abschließen oder sich zunächst nach Osten wenden, vielleicht zur schönen kleinen Insel Agersø für einen naturnahen Badeaufenthalt. Oder weiter zu den Inseln Femø, Fejø oder Askø nördlich von Lolland, bis nach Møn oder sogar hinauf nach Kopenhagen. Bei einer Weiterfahrt entlang Fünens Küste bietet sich ein Zwischenstopp in einem der Häfen Langelands an, z. B. im alten Fischereihafen Dagelökke. Nach der Fahrt durch den reizvollen Svendborg Sund bietet Svenborg selbst noch einmal alle städtischen Annehmlichkeiten.

Die „Südseeinseln“ hingegen sind nichts als Idylle: mehr als ein kleiner Ort und ein Hafen oder Ankerplatz stört die Ruhe der dünn besiedelten Eilande selten. Einzig die größere Insel Ærø besitzt eine ausgeprägtere touristische Infrastruktur. Besonders schön ist hier Ærøskøbing mit seiner traumhaften Altstadt. Waren Sie noch nicht dort, dann lassen Sie sich das Highlight „dänische Südsee“ auf keinen Fall entgehen.

Ob Sie dieses wunderschöne, abwechslungsreiche Ostsee-Revier von einem der Yachtcharter-Häfen direkt ansteuern und hier einen entspannten Familienurlaub verbringen, es in eine Fünen-Umrundung oder einen größeren Törn einbinden, Sie werden von der Wasserlandschaft aus Sandbänken, kleinen und größeren Inseln begeistert sein. Augrund seiner gut ausgebauten Infrastruktur ist das südfünische Inselmeer auch für Anfänger gut geeignet. Auf dem Weg zurück zu Ihrem Yachtcharter-Hafen können Sie abschließend die Insel Als erkunden und beispielsweise bei einem Stadtbummel durch die Altstadt Sønderburgs Ihren Yachtcharter-Urlaub ausklingen lassen.