Yachtcharter Belize

Im Regenwald Ausschau halten nach Jaguaren und Tapiren, auf den Spuren der Mayas wandern in deren faszinierenden Ruinenstätten, Kayak fahren im größten Höhlensystem Zentralamerikas, mit Walhaien schwimmen und das zweitgrößte Barrier-Reef der Welt erkunden – trotz seiner kleinen Größe hat das Land Belize ganz schön viel zu bieten. 

Klima: subtropisch mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad
Winde: Nordostpassat
Segel-Saison: ganzjährig unter Beachtung der Hurrikan-Saison von August bis Oktober

weiterlesen

Beliebteste Yachten Belize
Karte Belize

Yachtcharter Belize

Belize ist ein Staat in Zentralamerika, umgeben von Mexiko und Guatemala und mit einem langen Küstenstreifen zum Karibischen Meer. Zu ihm zählen auch über 400 kleine Inseln und Atollen, die sich vor der Küste entlangziehen.
Zur Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der noch 6 Monate gültig sein sollte, sowie Rück- oder Weiterreisetickets und einen Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel. Für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen ist kein Visum erforderlich. Weitere und aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Die Amtssprache ist Englisch, bezahlt wird mit dem Belize-Dollar.

Anreise, Aktivitäten und Entdeckungen für den Yachtcharter-Urlaub

In der Regel gehen die Flüge nach Belize über die USA oder Mexiko. In Belize kommen Sie am internationalen Flughafen in Ladyville an, 15 Kilometer von Belize City entfernt. Von Belize City fliegen Propellerflugzeuge nach Placencia, einem Küstenort im Süden von Belize. Hier liegen unsere Yachtcharter-Stützpunkte. Placencia liegt auf einer langen, schmalen Landzunge zwischen Cays und versprüht schon von sich aus Urlaubsflair und wird als „the cay you can drive to“ bezeichnet. Hier kann man sich für seinen Törn ausreichend versorgen. In der Bucht von Placencia haben Taucher die Chance, im Mai und Juni mit Walhaien zu schwimmen.

Perfekt für Yachtcharterer: Vor der Küste von Belize liegen viele Atolle, Koralleninseln und -riffe, Meer und Land wechseln sich unentwegt ab. Vor allem Taucher und Schnorchler dürfen auf Belize gespannt sein. An der gesamten Küste von Belize zieht sich ein Barrier-Reef entlang, das nach dem Great Barrier Reef das zweitgrößte der Welt ist. Highlight ist auch das Great Blue Hole am Lighthouse Reef, das die Öffnung zu einem Unterwasserhöhlensystem und bis zu 125 Meter tief ist. Im Hol Chan Marine Reserve bei Ambergis Cay und Caye Caulker sieht man neben einer Vielfalt an Korallen, Schwämmen, Seegras und verschiedenen Schildkrötenarten auch Delphine und Seekühe. Bei Shark Ray Alley tummeln sich Stachelrochen und Bullenhaie.

Mit seiner großen Artenvielfalt in Flora und Fauna ist Belize für Naturinteressierte ein spannendes Ziel. In den Nationalparks mit Orchideen, Mangroven und Regenwäldern können Sie Tukanen, Brüllaffen, Tapiren, Pumas und Jaguaren begegnen oder eines der größten Höhlensysteme Zentralamerikas erkunden.

Verpassen sollten Segler aber auch nicht die faszinierenden Ruinenstätten, die die Hochkultur der Mayas auf dem Festland hinterlassen hat. Eine Auswahl sind der größte Tempel Altun Ha, die Stadt Caracol, Xunantunich und Lubaantun, wo der legendäre Kristallschädel gefunden wurde, sowie die Stadt Cerros, die direkt an der Mündung des New River am Karibischen Meer liegt und somit für Yachtcharterer gut erreichbar. 

Zum Entspannen laden die vielen kleinen Inseln vor der Küste ein mit puderfeinem Sand, Palmen und Mangroven sowie karibischem Flair.