Yachtcharter Tromsø

Kurzinformation
Reviere:

Tromsø ist die größte Stadt in Nord-Norwegen und die letzte größere Station vor der Arktis. Von hier gingen die berühmten Expeditionen von Amundsen und Nansen aus und da ist es kein Wunder, dass man in der Stadt viel über derartige Abenteuer und die Arktis und das Leben nördlich des Polarkreises an sich erfahren kann, ohne sich selbst in diesen unwirtlichen Teil der Natur begeben zu müssen. Tromsø selbst liegt geschützt hinter mehreren Inseln, die man von hier aus befahren kann. Wer die Stadt und seine umliegenden Inseln besucht, trifft auf eine fantastische Insel-, Berg- und Fjordlandschaft, die sich je nach Licht und Temperatur immer wieder anders präsentiert. Die Natur mit einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt steht hier im Vordergrund und wer Glück hat, bekommt im Sommer auch Wale zu Gesicht.

Klima: gemäßigt mit Temperaturen zwischen 7 und 15 Grad
Segel-Saison: Juni bis August

Stützpunkte in der Nähe
Beliebteste Yachten Tromsø
Karte Tromsø

Yachtcharter Tromsø

Flüge nach Tromsø gehen zumeist über Oslo, in die Stadt fahren Linienbusse und ein direkter Flughafenbus. Der Golfstrom hält das Wasser und die Lufttemperatur relativ mild für den hohen Norden, zum Beispiel im Vergleich zu Alaska, das auf der gleichen Höhe liegt. Von Mitte Mai bis Mitte Juli begleitet den Reisenden die Mitternachtssonne. Die beste Reisezeit ist von Juni bis August, dann gibt es ein größeres Angebot an öffentlichen Verkehrsverbindungen und längere Öffnungszeiten.

Tromsø war der Ausgangspunkt berühmter Polarexpeditionen. Im Polarmuseum, welches von der Universität betrieben wird, erfährt man die erfolgreichen und tragischen Geschichten von Expeditionen wie die von Nansen und Amundsen. Das interaktive Museum Polaria dagegen informiert über die Tiere und Themen der Arktis. Eine besondere Architektur hat die Eismeerkathedrale. Der Körper sieht aus, wie aneinandergereihte Eisblöcke, die nachts mit einem besonderen Beleuchtungskonzept in Szene gesetzt werden. Die Chorseite trägt eines der größten Glasgemälde Europas, das in bunten Farben die Wiederkehr Jesus zeigt. In der Stadt kann man auch noch alte Holzhäuser und -kirchen, wie die Domkirche, entdecken, die vor Zerstörung im Zweiten Weltkrieg verschont geblieben sind. Das Highlight aber ist die Fahrt mit der Seilbahn auf den Storstein und der Ausblick, der sich von hier bietet, auf die Stadt und ihre Insellandschaft.

Unter der Mitternachtssonne eine besondere Insellandschaft und Natur erleben auf einer Yachtcharter Tromsø

Um die Insel Tromsøya liegen noch viele weitere Inseln, zu denen man in den Fjorden zwischen Ihnen segeln kann. Die Inseln um Tromsø sind zwar weniger bekannt als die Lofoten, aber hier kann man die Bandbreite der norwegischen Landschaft auf kleinem Raum erleben.
Kvaløya ist die nächstgelegene Insel. Hier liegt zwar noch ein Teil der Stadt, aber man ist auch schon „outdoor“ und kann sich auf eine der Wanderrouten begeben. Die Insel ist durchzogen von Flüssen und Seen und von den Bergen bieten sich schöne Ausblicke über die Landschaft. Vom Boot können Sie auch bereits nach dem Tier Ausschau halten, welches der Insel seinen Namen gibt: dem Wal. Die Gewässer um Tromsø sind reich an Hering und Plankton, weswegen sich hier gern Wale aufhalten. So kann es gut sein, dass Ihnen im Juli und August Buckelwale und Orcas begegnen. Aber nicht nur im Meer, auch in der Luft gibt es viel zu sehen. Auf den Inseln sind viele Vogelarten zuhause, etwa Papageientaucher, Kormorane, Eiderenten und der majestätische Seeadler.
Im Süden der Insel Senja liegt der Nationalpark Ånderdalen, in dem man eine unberührte heimische Natur erleben kann. Hier stehen mehrere Hundert Jahre alte Kiefern, alter Birkenwald und in den Mooren und auf den Bergen findet man besondere Pflanzenarten. Auch größere Säugetiere wie Elche und Rotfüchse sowie rund 90 verschiedene Vogelarten leben hier. Nicht nur für Kinder ist der Hulder- og Trollpark. Hier begegnet man dem größten Troll der Welt, der es auch ins Guinessbuch der Rekorde geschafft hat.
Türkisblaues Wasser, weiße Strände – Sommarøy hat seinen Namen nicht umsonst, hier könnte sich glatt ein Karibikfeeling einstellen, wären da nicht die unsüdseehaften Temperaturen. Auf der Insel liegt ein Fischerdorf, das sich auch auf die Nachbarinsel Hillesøy verteilt, und noch immer vom Fischen sowie vom Tourismus lebt.
Erfahrene Segler, die mehr Zeit mitbringen, können auch weiter Richtung Süden bis zu den Lofoten segeln.

Yachtcharter Tromsø – Segel setzen mit 1aYachtcharter!

Einen Moment bitte..