Yachtcharter Nordatlantik

Mit Topberatung schnell und sicher buchen.




Unsere Stützpunkte im Nordatlantik reichen von den kühlen Natur- und Outdoor-Paradiesen der Lofoten über Frankreichs schöne Bretagneküste bis zur Festlandküste Portugals und seinen Inselarchipelen Madeira und den Azoren sowie den warmen und Sonnen verwöhnten Inselgruppen Kapverden und Kanaren.

Klima: gemäßigt bis subtropisch von 7 bis 27 Grad
Segel-Saison: Je nach Region zwischen Mai und September; auf den Kanaren, Azoren, Madeira und den Kapverden ganzjährig

Yachtcharter Nordatlantik

Frankreichs Bretagne

Im Nordwesten Frankreichs treffen Sie auf ein Revier mit Herausforderungen mit Gezeiten, Strömungen und dem rauen Atlantik. Doch erfahrene Crews werden in der Bretagne mit Felsküstenpanoramen im Norden und Buchten und Sandstränden im Süden belohnt. Kulinarisch findet man hier eine Fülle an Meeresfrüchten, marktfrisch oder in den Restaurants der vielen kleinen Fischerdörfer, die hier liegen. Doch es muss nicht immer Atlantik sein, im Golf von Morbihan gibt es über 40 kleine Inseln zu entdecken, kleine Dörfer, steinzeitliche Stätten und verschiedene Flussmündungen. Starthäfen sind Lorient, La Trinité-sur-Mer und Arzon im Norden sowie La Rochelle im Süden.

Spaniens Atlantikküste und das Wintersegelrevier der Kanaren

Erfahrene Segler und Outdoorfans finden von Vigo aus Zugang zur spanischen Atlantikküste und zum schönen Galicien. Wer lieber ruhiger unterwegs sein möchte, kann die fjordartigen Rías Baixas erkunden, die zum Wandern und zu verschiedenen Wassersportarten einladen. Überraschender Weise liegt hier in Galicien auch einer der schönsten Strände der Welt. Nur ein kleines Stück südlich von Vigo beginnt der Norden Portugals mit der schönen Stadt Porto.

Auf den Kanarischen Inseln ist auch im Winter Segeln möglich. Erfahrene Crews können von Teneriffa, Gran Canaria oder Lanzarote starten und auf einem Törn die Vielfalt der Inseln erleben, was für Landratten wesentlich schwieriger ist.

Portugal – Sonnen und Baden an der Algarve, Blauwassersegeln auf den Archipelen

Erfahrene Crews können ihren Törn an der portugiesischen Atlantikküste mit dem Landgang in zwei der schönsten Städte Portugals verbinden. Ob Sie von Porto im Norden des Landes oder von der Hauptstadt Lissabon, hier können Sie vom Atlantik mit allen Annehmlichkeiten verschnaufen. Wer auch mal ruhiger auf dem Schiff bummeln möchte, kann in Porto auf dem Rio Douro oder in Lissabon auf dem Rio Sado Binnenreviere nutzen und einen Blick in die Flusslandschaften werfen. An der Algarve finden auch Familien und weniger erfahrene Segler ihre Reviere, besonders an der Sandalgarve im Osten. Von Lagos oder Portimão aus können Sie Ihren Bade- und Entspannungstörn starten.

Wem das Festland zu trubelig ist und Abenteuer sucht, der kann um Portugals Inselgruppen Blauwassersegeln. Vom Stützpunkt Funchal aus können Sie die Küste der Blumeninsel Madeira erleben mit ihren Steilküsten und Bergpanoramen. Die Insel lässt sich auf Wanderungen gut erkunden und die farbenfrohe Hauptstadt Funchal lädt zum Verweilen ein.
Naturfreunde und Outdoor-Fans sind auch auf den Azoren richtig. Whale Watching, an Vulkanen entlangwandern, Höhlen und Grotten entdecken und in natürlichen Pools schwimmen – auf den Azoren wird es nicht langweilig. Das milde Klima machen die Inseln ebenfalls als ganzjähriges Ziel attraktiv, jedoch muss man hier öfters mit Regenfällen rechnen als auf den anderen Inselgruppen.

Surfen, Segeln, Wandern und Sonnen auf den Kapverdischen Inseln

Die südlichste Inselgruppe sind die Kapverdischen Inseln. Sie bilden den unabhängigen Inselstaat Kap Verde, der einst zu Portugal gehörte. Wie auf den Kanarischen Inseln können Sie hier auch im Winter die Segel-Saison weiterführen. Die Windverhältnisse und der offene Atlantik machen das Revier für erfahrene Crews attraktiv. Landschaftlich haben die 15 Inseln ganz unterschiedlichen Charakter. Im Osten Richtung afrikanischem Kontinent prägen eher Dünenlandschaften und lange Strände die Inseln Sal und Boa Vista. Sie sind Hotspots für Surfer, andere Wassersportler, Badende und Sonnenanbeter. Richtung Westen füllen sich die bergigen Inseln aufgrund höherer Feuchtigkeit mit tropischer Vegetation und laden zum Wandern ein. Hier liegt auch das kulturelle Zentrum Mindelo.

Outdoorabenteuer auf den Lofoten

Wer wetter- und temperaturfest ist, den werden die Lofoten mit ihren außergewöhnlichen Landschaften und Lichtstimmungen in ihren Bann ziehen. Von Tromsø oder Svolvær aus können Sie im Sommer die extralangen Tage für ausgedehnte Küstenerkundungen nutzen und die vielen Inseln absegeln.

Yachtcharter Nordatlantik – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!