Yachtcharter Portugiesische Atlantikküste

Eine Yachtcharter entlang der Atlantikküste Portugals auf dem Festland bietet sowohl für erfahrene Segler als auch für Segelanfänger und Familien die Möglichkeit, einen erfüllten Charterurlaub zu erleben. Kurz hinter Vigo und der spanischen Grenze beginnt die über 550 Kilometer lange, etwas anspruchsvollere atlantische Westküste. Mit eindrucksvollen Küstenlandschaften mit kleinen Buchten, schroffer Felsküste und angesagten Städten wie Porto und Lissabon kommt auf Ihrem Törn keine Langeweile auf. Die Südküste des Landes mit der Algarve bietet ruhigeres Segeln. Im Westen  entlang von der Natur kunstvoll geformten Felsformationen und im Osten an langgezogenen Sandstränden vorbei.

Klima: mediterran bis subtropisch mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad
Winde: Levante, Nortada, je nach Region teilweise starke tageszeitliche thermische Winde
Segel-Saison: ganzjährig, am besten März bis Oktober

weiterlesen

Beliebteste Yachten Portugiesische Atlantikküste
Bewertungen unserer Kunden
Karte Portugiesische Atlantikküste

Yachtcharter Portugiesische Atlantikküste

Segeln Sie auf Ihrer Yachtcharter an Portugals Atlantikküste entlang und erleben Sie ein ausgesprochen vielseitiges Land. Als eines der sonnenreichsten Länder Europas bietet Portugal ganzjähriges Segelvergnügen. Starten Sie zum Beispiel in der Hauptstadt Lissabon, die über den Flughafen Humberto Delgado sehr gut zu erreichen ist. Die Stadt bezaubert mit ihrem ganz eigenen Charme und voller Gegensätze. Bummeln Sie durch das Altstadtviertel Alfama mit seinen kleinen Gassen oder entdecken Sie das modernste Viertel rund um den Park der Nationen und erleben Sie die weite Aussicht vom Vasco-da-Gama-Turm auf die Stadt. Starten Sie Ihren Törn von hier aus, segeln Sie vorbei an der Cristo-Rei-Statue und unter der Ponte de 25 Abril aus der Tejomündung auf den Atlantik. 

Entlang der Westküste – rauere Bedingungen entlohnen mit faszinierenden Ausblicken


Das Segelrevier an Portugals Westküste ist besonders für erfahrenere Segler geeignet. Der anspruchsvolle Atlantik und ein immer zu beachtender Tidenhub macht sorgfältige Törnplanungen nötig. Segeln Sie vorbei an Oeiras nach Cascais, einem Vorort von Lissabon, an welchem sich ehemals die wohlhabenden Städter Wochenendresidenzen erbauten. Legen Sie vielleicht noch einen kurzen Stopp ein, um durch die engen Gassen, vorbei an prächtigen Bauten zu schlendern. Das kulinarische Angebot ist reichlich, besonders Fisch und Meeresfrüchte werden in den vielen Restaurants angeboten.

Passieren Sie das Cabo da Roca, den westlichsten Punkt des europäischen Festlandes. Die Klippen fallen hier bis zu 100 Meter ins Meer hinab und mehrere Strände um das Kap herum laden zu einem Badestopp ein. Die Küste entlang bezaubert die wilde Schönheit der portugiesischen Naturlandschaft des Parque Natural de Sintra-Cascais. Immer wieder öffnet sich die Küste zu kleinen Buchten mit schönen, einsamen Stränden. Die kleine Halbinsel mit dem Ort Peniche bietet mit dem Strand Praia dos Supertubos einen bis über die Landesgrenzen Portugals bekannten Surfspot. Vor der Stadt liegen die Inseln des kleinen Berlenga-Archipels. Möchte man die Inseln besuchen, um etwa zu wandern oder das Forte São João de Batista auf der Hauptinsel Berlenga zu besichtigen, sollte man sich zuvor in Peniche kundig machen, da die täglichen Besucherzahlen für die Inseln begrenzt sind. Um die Inseln finden sich beliebte Tauchspots. In den Monaten August bis Oktober hat man hier sogar die Möglichkeit, Mondfischen auf einem Tauchgang zu begegnen.
Bis Porto liegen jetzt etwas über 100 Seemeilen gerade verlaufender Küstenlinie vor einem. Dabei kommen Sie auch an der Lagune von Óbidos und Aveiro, dem Venedig Portugals, vorbei. Porto ist neben Lissabon ein weiteres Städtehighlight Portugals. Die mittelalterliche Altstadt bietet kleine verwinkelte Gassen, welche zu einem entspannten und abwechslungsreichen Bummel selbst bei Mittagshitze einladen. Schlendern Sie danach entlang des Douro und trinken Sie ein Glas Portwein in der Nachmittagssonne. Abends können Sie in einem der geselligen Restaurants die portugiesische Küche entdecken, zum Beispiel Bacalhau (Stockfisch) oder ein Franceshina (Toastspezialität aus Porto).

Die Algarve – wild im Westen, ruhig im Süden

Eine beliebte Segeldestination Portugals ist die Algarve. Wenn Sie von Portimão aus starten, befinden Sie sich auf Ihrer Yachtcharter an der ruhigeren Sandalgarve. Hier gibt es in Richtung spanischer Grenze schier unendliche Weiten weißen Sandes. Erkunden Sie die Lagune um Faro und den Parque Natural da Ria Formosa. Oder Sie starten in Lagos, erkunden den kleinen, in eine Felslandschaft eingebetteten Strand Praia do Camilo und die in der Nähe gelegenen bekannten Felsformationen am Ponta da Piedade. Von hier aus ist es nicht weit zum Cabo de Sao Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas. Die geschützte Sandalgarve bietet sich besonders für Familien und Segelanfänger an. Der westliche Teil der Algarve bietet versierten Seglern ein etwas raueres Segelvergnügen. Zwischen Sagres, kurz vor dem Cabo de Sao Vicente, und Sines gibt es keinen Hafen, den man anlaufen kann. Die raue Küste öffnet sich immer wieder zu kleinen Buchten mit, besonders bei Surfern, beliebten Stränden.

Sie kennen und lieben bereits die Segelreviere an Portugals Atlantikküste und möchten gerne etwas Neues ausprobieren. Mit Madeira und den Azoren bieten sich Ihnen naturnahe Inseln im Atlantik zum Umsegeln an, die ebenfalls zu Portugal und damit zur EU gehören. Familien finden hier gute Bedingungen zum küstennahen Buchtenbummeln, besonders für erfahrene Segler bieten beide Reviere die Möglichkeit, sportlichen Anspruch und erholsamen Urlaub miteinander zu verbinden.

Yachtcharter Portugiesische Atlantikküste – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!