Yachtcharter St. Vincent

Kurzinformation
Reviere:

St. Vincent ist die Hauptinsel des kleinen Inselstaates St. Vincent und die Grenadinen, zu dem noch weitere 32 Inseln gehören. Von hier aus bietet sich ein idealer Startpunkt für einen Törn in die Grenadinen, die für viele Segler ein Traumziel in der Karibik sind. Aber auch die Hauptinsel selbst hält mit seinen Regenwäldern, Wasserfällen und dem Vulkan Soufrière spannende Entdeckungen bereit.

Klima: tropisch mit Temperaturen zwischen 22 und 30 Grad
Winde: Nordostpassat
Segel-Saison: ganzjährig unter Beachtung der Hurricane-Saison von Juni bis November

Stützpunkte in der Nähe
Beliebteste Yachten St. Vincent
Karte St. Vincent

Yachtcharter St. Vincent

Die Insel St. Vincent zählt zu den Windward Islands und den Kleinen Antillen im Karibischen Meer. Sie ist die Hauptinsel des unabhängigen Inselstaates St. Vincent und die Grenadinen, der Mitglied im Commonwealth ist, und liegt zwischen St. Lucia und Grenada. Südlich der Insel liegen verstreut die 32 weiteren Inseln, die zum Staat dazugehören. Zur Einreise wird ein Reisepass benötigt, der über die Reise hinaus noch 6 Monate gültig sein muss, sowie Rück- oder Weiterreisetickets. Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ist kein Visum erforderlich. Weitere und aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.
Die Amtssprache ist Englisch, bezahlt wird mit dem Ostkaribischen Dollar. Nach St. Vincent gibt es keinen Direktflug aus Europa, die Insel kann aber über Grenada, Martinique, St. Lucia oder Barbados erreicht werden.

Yachtcharter-Törn zu den Grenadinen

Auf St. Vincent befindet sich der Flughafen E.T. Joshua. Er liegt nahe Kingstown, die sowohl die Hauptstadt des Staates als auch der Insel ist. In Kingstown können Sie auf einem Bummel durch die Innenstadt historische Gebäude aus der Kolonialzeit sehen und sich im Botanischen Garten aus dem 18. Jahrhundert über die karibische Flora informieren. Auf einem der Berge um die Stadt herum thront das Fort Charlotte. Es ist einer der Orte, die an den Aufstand der Einheimischen gegen die koloniale Herrschaft der Briten erinnern. Fans der modernen Kultgeschichte und der Filmreihe „Fluch der Karibik“ können sich Überreste des Szenenbildes in der Bucht Wallilabou nahe der Siedlung Barrouaille in der Nähe von Kingstown anschauen.

Das Landesinnere ist gebirgig und geprägt von Regenwald. Sie können zum Vulkan Soufrière wandern und an Wasserfällen baden. Bananen sind das Hauptexportgut der Insel, daher ist es nicht ungewöhnlich beim Durchstreifen der Insel durch Bananenplantagen zu wandern. Zum Entspannen laden die dunklen Sandstrände rund um die Insel ein. Als Ankerbuchten eignen sich gut Petit Byahaut, in der sich auch das Tauchen lohnt, und die Cumberland Bay, einer schönen Bucht mit einer beliebten Strandbar.

Von St. Vincent lässt sich sehr gut ein Yachtcharter-Urlaub durch die Grenadinen planen, etwa nach Bequia, Mustique, Canouan, Union Island oder die Tobago Cays. Von unserem Stützpunkt Blue Lagoon Marina im Südosten der Insel können Sie Ihren Törn starten. Versorgen Sie sich vorher ordentlich auf St. Vincent, denn die Infrastruktur auf den kleineren Inseln ist nicht so gut wie auf den anderen karibischen Inseln. Dafür erwartet Sie Karibikflair abseits des Massentourismus.

Einen Moment bitte..