Yachtcharter Raiatea

Kurzinformation
Reviere:

Die bekanntesten touristischen Traumziele Französisch-Polynesiens sind Tahiti und Bora Bora, doch für Segler entwickelt sich die Insel Raiatea zum Ausgangsort für Törns im Archipel. Die Insel bietet eine gute Infrastruktur mit mehreren Charterunternehmen und Marinas und ebenso schöne Sandstrände und Sehenswürdigkeiten wie die beiden anderen, dafür weniger Touristen und mehr Ursprünglichkeit.

Klima: tropisch mit Temperaturen um die 25 Grad
Winde: Passat
Segel-Saison: ganzjährig, am besten in der Trockenzeit von April bis November

Stützpunkte in der Nähe
Beliebteste Yachten Raiatea
Karte Raiatea

Yachtcharter Raiatea

Die Insel Raiatea gehört zu den Gesellschaftsinseln im südlichen Pazifik. Sie liegt über 200 km nordwestlich von Tahiti und ist nach ihr die zweitgrößte Insel des Archipels. Sie erreichen die Insel mit Umstieg in Paris oder Los Angeles bzw. auch über Tahiti und Bora Bora nach Uturoa, dem Hauptort und wirtschaftlichen Zentrum der Insel.


Der Duft von Vanille, schwarze Perlen und Traumstrände im Südpazifik mit einer Yachtcharter Raiatea

Raiatea ist vulkanischen Ursprungs und ist mit ihrer Nachbarinsel Tahaa umgeben von einem Korallenriff. In der Lagune liegen viele kleine Inseln, auf denen sich viele schöne Sandstrände befinden. Die Hauptinsel dagegen ist gebirgig mit vielen Wasserfällen und mit tiefeingeschnittenen Buchten, in denen man viele Ankerplätze findet umgeben von schöner Natur. Sie ist hauptsächlich an der Küste besiedelt, im Inland übernimmt die Natur das Regiment. Wer gerne wandert, trifft hier auf viele endemische Pflanzen. Alternativ kann man auch per Boot (geführte Tour) einen Eindruck vom Inland erleben und die satte Natur der Insel erleben, nämlich über den Fluss Faaroa im Osten. Hier lässt sich auch eine Kajaktour machen.
Nach der Besiedlung Raiateas von Tahiti aus um 200 v. Chr. entwickelte sie sich zum religiösen Zentrum der Gesellschaftsinseln. Es gibt mehrere Kultstätten, die gut erhalten sind, wie Taputapuatea, die Hauptkultstätte der Inselgruppe, im Südosten oder Tainuu an der Nordwestküste.
Taucher können neben Höhlen, Grotten und Korallenriffen an der Nordostküste der Insel das Schiffswrack des Dreimasters Nordby entdecken, das um 1900 hier gesunken ist. Es liegt in der Nähe des Resorts Pearl Beach in etwa 20 Metern Tiefe.
Auf der kleinen Nachbarinsel Tahaa können Sie in der Haamene oder Apu Bay Farmen besuchen, die schwarze Perlen züchten. Die Insel ist aber vor allem für ihren Anbau und Export von Vanille bekannt. Auf den verschiedenen Vanilleplantagen um Tiva herum können Sie mehr über den besonderen Herstellungsprozess erfahren. Für Wanderfreudige bietet sich vom Mount Ohiri ein schöner Ausblick über die Insel.
Erfahrene Segler können von Tahaa ihren Törn Richtung Nordwesten nach Bora Bora fortsetzen. Dort können Sie in der einzigen Stadt Vaitape haltmachen, an unzähligen Stränden entspannen, Schnorcheln oder Tauchen gehen.

Yachtcharter Raiatea – Segel setzen mit 1aYachtcharter!

Einen Moment bitte..