Yachtcharter Roses

Kurzinformation
Reviere:

Eine Yachtcharter Roses bietet Ihnen die Möglichkeit, von einem gut gelegenen Stützpunkt aus die Costa Brava zu erkunden. Die Ausläufer der Pyrenäen senken sich entlang der Küste schroff in das klare Wasser und das Grün der üppigen Vegetation bietet einen starken Gegensatz zum Blau des weiten Meeres. Viele Naturparks, zu Land und im Wasser bieten mannigfaltige Möglichkeiten die Tier- und Pflanzenwelt dieses Küstenabschnittes zu erkunden. Mittelalterliche Burgen und römische Ruinen lassen das Herz jeden Geschichtsliebhabers höher schlagen und auch historisch nicht so versierte Reisende werden in den Bann der Jahrhunderte alten Geschichte gezogen. Das mediterrane Klima und die moderaten Windverhältnisse sorgen auch bei Anfängern und Familien für Segelspaß.

Klima: mediterran mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad
Winde: Tramontana, Garbi, Mistral
Segel-Saison: April bis September

Stützpunkte in der Nähe
Beliebteste Yachten Roses
Karte Roses

Yachtcharter Roses

Ihre Yachtcharter führt Sie in den Golf von Roses an der Costa Brava, an dessen nördlichsten Ausläufer die gleichnamige Stadt liegt. Die Bucht ist bekannt für ihren 12 km langen Strand und geht Richtung Norden in die schroffe Küste um das Cap de Creus über. Das Kap ist ein Naturschutzgebiet und stellt den letzten Ausläufer der Pyrenäen dar. Außerdem ist es das größte unbebaute Gebiet des spanischen Mittelmeers, in dem man die Möglichkeit hat, die karge aber wunderschöne ursprüngliche Natur der Gegend kennenzulernen. Für Taucher bieten sich rund um das Kap mehrere Tauchgebiete, welche sich durch ihre Artenvielfalt und den Fischreichtum hervortun. Südlich von Roses liegt ein weiterer Naturpark – Aiguamolls del Empordà. Der Park umfasst die Lagunenlandschaft zwischen den Flussmündungen von Muga und Fluvià, die für zahlreiche Tier- und Vogelarten einen geschützten Rückzugsbereich bilden. Mit etwas Glück begegnen Ihnen Fischotter, wildlebende Camargue-Pferde oder Weißstörche, um nur einige der hier ansässigen Arten aufzuführen. Neben dem Wandern und Tauchen gibt es in der Umgebung um Roses ein umfangreiches Angebot für sportliche Aktivitäten wie Kajak fahren, Kite-Surfen, Windsurfen, Reiten, Golf spielen oder Mountainbike-Touren. Für das leibliche Wohl sorgen etliche Restaurants mit einfacher traditioneller, katalanischer Küche oder Sterneküche. In Roses ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Für ein abwechslungsreiches Abendprogramm auf Ihrer Yachtcharter Roses sorgen gemütliche Bars und einige Clubs. Oder Sie besuchen, ein wenig außerhalb von Roses, in Peralada, das Casino. In einer Burg aus dem 14. Jahrhundert untergebracht bietet es ein außergewöhnliches Ambiente für einen kurzweiligen Abend.

Abwechslungsreiche Costa Brava – Kunst gepaart mit artenreicher Natur

Von Roses Richtung Norden gut zu erreichen ist das ehemalige Fischerdorf Cadaqués. In diesem Örtchen, welches als das schönste an der Costa Brava gilt, ist Salavdor Dalí häufig Gast gewesen. Im benachbarten Port Lligat kann man das Wohnhaus Dalís besichtigen, das dem Künstler in seiner Extravaganz in nichts nachsteht. Auch knapp 35 km weiter im Landesinneren ist Dalí im Ort Figueres ein Museum gewidmet, das er noch selbst mitgestaltet hat. Das Teatre-Museu Dalí zeigt unter anderem Originale des Künstlers. Weiter die Küste entlang in Richtung Norden gelangen Sie nach der Umrundung des Cap de Creus nach Portbou, dem letzten spanischen Hafen vor der französischen Grenze und damit an das nördliche Ende der Costa Brava.

Wenn Sie von Roses aus in Richtung Süden segeln, erleben Sie die Schönheit der katalanischen Küste in kurzen und auch für weniger erfahrene Segler gut machbaren Etappen. Ein Muss für jeden historisch Interessierten ist der Besuch des archäologischen Museums Empúries im südlichen Teil der Bucht. Der Park ist die größte Fundstätte Kataloniens und schafft es, auch historisch nicht so versierte in seinen Bann zu ziehen. Zahlreiche Funde aus der griechischen und römischen Besiedlung des Ortes, Ruinen in gut erhaltenem Zustand und besonders die zahlreichen Mosaiken und Skulpturen werden Ihnen im Gedächtnis bleiben.
L’Estartit lockt mit einem außergewöhnlichen Tauchgebiet um das Naturschutzgebiet der vorgelagerten Inseln Illes Medes. Das Fischereimuseum in Palamós, dem zweitgrößten Fischereihafen Kataloniens, bietet einen guten Überblick über die Entwicklung der Fischerei und ist nicht nur für Angler einen Besuch wert. Genießen Sie ein Bad im warmen Wasser an einem der Sandstrände der Stadt, etwa dem Playa de la Fosca, über welchem die Ruine der mittelalterlichen Festung Castell de Sant Esteve thront. In Richtung Barcelona folgt als nächster Anlaufpunkt Blanes, das südliche Ende der Costa Brava. Der Ort ist touristisch geprägt und bietet allerlei Annehmlichkeiten, wie unzählige Cafés und Restaurants, ist aber nicht zu überlaufen. Wem es an der Strandpromenade dennoch zu voll ist, der besucht den botanischen Garten oberhalb des Hafens und lässt sich von der Artenvielfalt der mediterranen Pflanzenwelt bezaubern. Von Blanes aus ist Barcelona, die kosmopolitische Hauptstadt der Region Katalonien, nicht mehr weit.

Yachtcharter Roses – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!

Einen Moment bitte..