Yachtcharter Mecklenburger Bucht

Die Mecklenburger Bucht ist durch ihre zentrale Lage an der deutschen Ostseeküste für viele Segler ein gut erreichbares Revier. Landschaftliche Schönheit, tolle Strände und die kurzen Entfernungen von einem Hafen zum nächsten sind nur einige der Vorzüge eines Yachtcharters in dieser Region, entdecken Sie viele andere!

weiterlesen

Beliebteste Yachten Mecklenburger Bucht
Karte Mecklenburger Bucht

Yachtcharter Mecklenburger Bucht

In der Mecklenburger Bucht hat es die Natur mit den Seglern gut gemeint: schöne Landschaften, herrliche Strände und viele natürlich geschützte Häfen wechseln sich an diesem Teil der Ostsee ab. Mit der Insel Fehmarn beginnt die Mecklenburger Bucht, die als geographischer Oberbegriff auch die Lübecker und die Wismarer Bucht beinhaltet. Auf Fehmarn selbst, dass sich gut als Yachtcharter-Ausganspunkt für Törns nach Dänemark anbietet, können wir Ihnen zwei Häfen ans Herz legen: Orth und Burgtiefe.

An der Küste von hier nach Süden liegen die Seeheilbäder Großenbrode, Dahme, Kellenhusen und Grömitz. Als eines der ältesten Seebäder der Ostsee versteht es der Yachtcharter-Hafen Grömitz, Unterhaltung und Erholung mit seinem großen Angebot zu verbinden: am Strand locken Sportangebote und unzählige Strandkörbe laden zum Verweilen ein. Die Strandpromenade führt an Cafés und Restaurants vorbei zur Seebrücke. Wem hier zuviel Trubel ist, der kann bis Neustadt in Holstein weitersegeln. Gleich mehrere Yachthäfen und Anlegestellen finden sich in der alten Handelsstadt. Durch einen schmalen Zugang ist das Meer hier mit dem Neustädter Binnenwasser verbunden, einem artenreichen Naturschutzgebiet mit Salzwiesen, in denen etliche Vogelarten brüten. Von hier aus kann man einen Ausflug an die Plöner Seen machen, bevor es entlang der endlosen Strände der Lübecker Bucht bis Travemünde weitergeht.

Mehrere Routen des internationalen Fährverkehrs laufen in der Travemündung zusammen, daher ist bei der Einfahrt Vorsicht geboten. Es gibt diverse Anlegemöglichkeiten, besonders schön ist es jedoch, gleich im Passathafen festzumachen und die namengebende Viermastbark Passat, ein Wahrzeichen Travemündes, zu besuchen. Von hier aus kann man dem Treiben auf dem Wasser zusehen oder sich mit der Fähre zur Promenade übersetzen lassen. Möchten Sie der Trave mit ihrer Yacht bis Lübeck folgen, erwartet Sie zunächst ein besonders schöner, grüner Abschnitt mit etlichen Buchten, bis Sie die sehenswerte Hansestadt erreichen.

Östlich der Lübecker Bucht folgt zunächst die kleinere Boltenhagenhagenbucht mit dem gleichnamigen Seebad. Neben dem kilometerlangen Sandstrand findet sich hier auch ein Stück Steilküste, die eine schöne Aussicht über die Bucht erlaubt. Außerdem gibt es hier seit einigen Jahren eine große, komfortable Yachtcharter-Marina. Hier schließt sich im Osten die Wismarbucht an, ein vielfältiger mariner Lebensraum, in dessen Zentrum die alte Handelstadt liegt. Die sehenswerte Stadt Wismar mit ihren alten Giebelhäusern ist ein weiterer Yachtcharter-Ausgangshafen, sie wird durch die Insel Pöhl geschützt und ist bis heute ein bedeutender Hafen. Auch die Insel ist durch ihre schönen Naturstrände einen Besuch wert.

Etwas weiter östlich liegt das große Seebad Kühlungsborn. Der Yachthafen mit seinem vielseitigen Angebot hat sich hier zu einem Anziehungspunkt für Segler und Nichtsegler entwickelt und wir freuen uns, Ihnen auch hier Charteryachten anbieten zu können. Der weiße Ostseestrand beginnt direkt am Hafen und zieht sich scheinbar endlos in beide Richtungen. Am bekannten Leuchtturm Warnemündes erkennt man schon von weitem den östlichsten Yachtcharter-Ausgangshafen der Mecklenburger Bucht. In Rostocks Hafen Warnemünde legen heute nicht nur viele Segelyachten, sondern auch immer mehr Kreuzfahrtschiffe an. Vom Yachthafen Hohe Düne aus können Sie das Ein- und Auslaufen der großen Pötte und Fähren wunderbar beobachten. Von Warnemünde aus lässt sich zum Beispiel der dänische Hafen Gedser gut erreichen – oder Sie segeln weiter Richtung Osten nach Darß, Zingst und Rügen.