Yachtcharter Marseille

Kurzinformation
Reviere:

Marseille ist eine der bedeutendsten Hafenstädte Europas und liegt in einer der stürmischsten Regionen, im Golf von Lion. Kein Wunder, dass es Segler hierhin verschlägt, vornehmlich erfahrene, denn die Sturmdichte in der Bucht ist hoch und gerade über der See stärker. Von den sportlichen Bedingungen kann man sich an den zahlreichen Stränden in der Bucht erholen. Landschaftlich beeindruckend und ideal per Boot zu erkunden sind die Küste und die kleinen Fjorde im Parc National des Calanque.

Klima: mediterran mit Temperaturen zwischen 20 und 27 Grad
Winde: Mistral
Segel-Saison: Mai bis Oktober

Stützpunkte in der Nähe
Beliebteste Yachten Marseille
Karte Marseille

Yachtcharter Marseille

Die zweitgrößte Stadt Frankreichs ist von Deutschland aus mit Direktflügen zu erreichen. Der Flughafen liegt etwa 20 Kilometer außerhalb und ist verkehrstechnisch gut angebunden. Wenn Sie auch Zeit für die Stadt mitgebracht haben, gehen Sie am Vieux Port spazieren, der bereits seit der Antike existiert. Heute ist es ein Yachthafen und die Werkshallen stehen unter Denkmalschutz. Von hier aus lohnt sich ein Besuch des ältesten Viertels der Stadt, Le Panier. Hier kann man sich von den kleinen Gassen, der Architektur, Boutiquen, Cafés oder Graffiti-Art leiten lassen. Hier liegt auch ein bedeutendes Bauwerk der Stadt, die Cathédrale de Major mit ihrer schwarz-weiß gestreiften Fassade.

Stadtleben, Natur und Aktivurlaub mit einer Yachtcharter Marseille

Der Golf von Lion ist sturmreich und daher eher für erfahrene Segler geeignet. Im Frühjahr und Herbst sind die Winde am Stärksten. Am Quai de la Lave, Port de Corbières, liegt unser Stützpunkt. Von hier aus bietet sich zum Beispiel ein Törn Richtung Osten an. Nicht weit von der großen Stadt entfernt stößt man unerwartet auf ein Naturhighlight, denn auf dem Weg Richtung Cassis liegt der Parc National des Calanque. Der landschaftlich sehr reizvolle Küstenabschnitt ist durch steile, grün bewachsene Kalksteinwände geprägt, durch die sich Fjorde schlängeln. Die kleinen Buchten mit türkisfarbenen Wasser sind ideal zum Kajak fahren, Baden und Erholen. Sie können auch auf Wanderungen die besondere Flora und Fauna dieses Gebiets erleben und in der Henry-Cosquer-Höhle Felsmalereien besichtigen. Auch zum Klettern bietet die Landschaft Gelegenheit. Weiter im Osten kommen Sie zu den Hyèrischen Inseln. Sie sind ein Teil des Maurenmassivs, das aus dem Meer herausragt, und stehen unter Naturschutz. Auf der größten der Inseln, der Île de Porquerolles, finden Sie im Norden schöne Sandstrände zum Baden, etwa am Plage de la Courtade. Port-Cros ist ein attraktives Ziel für Wanderer. 
Westlich von Marseille erstreckt sich das Naturschutzgebiet der Camargue mit seinen Sumpflandschaften, weiten Weideflächen und Salzbecken. Wenn nicht zu Fuß, dann können Sie das Gebiet auch auf dem Rücken der dort lebenden Camargue-Pferde erleben oder per Mountainbike. Hier leben neben Stieren und Pferden viele Wasservogelarten und insbesondere die Schwärme von rosafarbenen Flamingos, die hier ihre Nahrung suchen, bieten ein schönes Schauspiel. Im Fischerdorf Saintes-Maries-de-la-Mer können Sie die lokalen Spezialitäten probieren und sich mit typischen Produkten auf dem Wochenmarkt versorgen, wie dem hier gewonnenen Salz und dem Camargue-Reis. Der Ort bietet auch flache Sandstrände zum Baden.
Eine Yachtcharter Marseille kann Sie nach Osten hin auch bis zur Côte d´Azur, nach Saint-Tropez, Sainte-Maxime oder Cannes bringen. Oder Sie erkunden weiter den Golf von Lion Richtung Montpellier und Perpignan. 

Einen Moment bitte..