Yachtcharter Porto Rotondo

Kurzinformation
Reviere:

Porto Rotondo ist eine illustre, bei der High Society sehr beliebte kleine Stadt. Der Maddalena-Archipel mit seinen kleinen Inseln, vielen Sandstränden sowie einsamen Buchten liegt nicht weit entfernt. Auch die sardische Ostküste mit den beliebten Häfen in Olbia oder Porto Ottiolu ist gut zu erreichen. Besuchen Sie das Meeresschutzgebiet „Tavolara – Punta Coda Cavallo“ und erleben Sie an ausgesuchten Tauchspots die Unterwasserwelt des dortigen Archipels.

Klima: mediterran mit Temperaturen zwischen 23 und 30 Grad
Winde: Tramontana, Greco, Levante, Scirocco, Libeccio, Ponente, Mistral
Segel-Saison: Mai bis Oktober

Stützpunkte in der Nähe
Karte Porto Rotondo

Yachtcharter Porto Rotondo

Eine Yachtcharter Porto Rotondo führt Sie in eine von extravaganter Eleganz geprägte und von der High Society äußerst geschätzte Stadt. Im Yachthafen, in der Bucht Poltu Ridundu liegen überdurchschnittlich viele Luxusyachten, welche man von einem der Cafés am Hafen beobachten und den Jetset-Flair genießen kann. Die Stadt ist gespickt mit edlen Restaurants, schicken Bars und exklusiven Boutiquen. Bei einem Bummel durch die Stadt gelangt man vom Hafen aus als erstes auf den Hauptplatz der Stadt, den Piazza San Marco. Von dort aus ist es nicht weit zur Kirche von San Lorenzo. Dieser 2009 fertig gestellte Sakralbau im modernen Stil ist besonders in seinem Innenraum kunstvoll gestaltet. Ein weiterer moderner und sehenswerter Bau ist das 1995 eröffnete Amphitheater der Stadt. Nach einer Idee des Bildhauers Mario Cerioli, der auch die knapp 200 Statuen in der Kirche von San Lorenzo fertigte, wurde dieses an die Antike anlehnende Gebäude komplett aus Granit errichtet.

Für das Badevergnügen finden sich um Porto Rotondo mannigfaltige Strände, der Spiaggia Ira, unweit des Punto Nuraghe etwa. Einst der Lieblingsstrand der High-Society-Ikone Ira von Fürstenberg trägt dieser weiße feinsandige Strand nun ihren Namen. In der Hochsaison ist dieser Strand genau wie die umgebenden Spiaggia di Rena Bianca bei Portisco, der Spiaggia di Cala Razza di Juncu oder der Spiaggio die Sassi hoch frequentiert, weshalb es sich lohnt, einfach den Anker einzuholen und sich auf eine Segelreise entlang der Costa Smeralda zu machen, um dort in kleinen Buchten verlassenere Sandstrände zu finden.

Die Insel Mortorio – die Inselwelt des Maddalena-Archipels

Unweit von Porto Rotondo findet sich im Maddalena-Archipel eine traumhafte Inselwelt. Für Taucher und Schnorchler gibt es hier gute Spots mit einer reichen Artenvielfalt. Mit dem Spiaggia di Mortorio bietet sich ein, in die raue Felslandschaft der Insel Mortorio eingebetteter, nicht so überlaufener Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser. Auf dem Weg zum Archipel La Maddalena Richtung Norden kommen Sie vorbei am Urlaubsspot der Schönen und Reichen Porto Cervo, dem Capo Ferro mit seinem seit 1861 aktiven Leuchtturm und dem in einer tief eingeschnittenen Bucht liegenden Poltu Quatu.

Segeln an Sardiniens Südostküste

Wenden Sie sich auf Ihrer Yachtcharter Porto Rotondo die sardische Südostküste hinab in Richtung Olbia liegen mit dem Capo Figari, dem Golf von Aranci und der Isola Tavolara einige weitere Highlights Sardiniens auf Ihrem Weg. Mit Cala Moresca liegt an der Küste des Capo Figari ein ruhigerer Sandstrand mit Blick auf die Isola di Figarolo. Der Strand Spiaggio Bianca im Golf di Aranci ist ein langgezogener, sehr feiner, nahezu weißer Sandstrand. Er fällt auf ganzer Länge seicht ab und ist besonders beliebt bei Familien mit Kindern. Auch Windsurfer finden hier sehr gute Bedingungen. Die Isola Tavolara liegt unweit von Olbia vor der Küste und im Meeresschutzgebiet „Tavolara – Punta Coda Cavallo“. Um schnorcheln und tauchen zu gehen, wendet man sich am besten an das Tauchcenter vor Ort, da beides nur unter Restriktionen erlaubt ist. Über den in den letzten Jahren enorm an touristischem Interesse gewonnenen Hafen in Porto Ottiolu erreicht man den Nationalpark Gennargentu. Outdoor- und Naturfreunde finden hier mit vielen gut ausgebauten Wander- und Trekkingpfaden etliche Touren, um die geschützte Natur zu erleben. Zahlreiche seltene Blumenarten sind hier angesiedelt. Goldadler, Mäusebussarde und Turmfalken kreisen über den Hängen und mehrere Grotten laden zu Ausflügen ein.

Generell benötigt das Segeln in den sardischen Gewässern gute navigatorische Kenntnisse und eine Portion Achtsamkeit wegen versteckter Riffe und Untiefen. Da aber auch in kleinen Etappen viele schöne und ruhige Ziele zu erreichen sind, bietet es auch für nicht so ambitionierte Segler und einen Familientörn eine Menge Spaß.

Yachtcharter Porto Rotondo – Segel setzen mit 1a Yachtcharter!

Einen Moment bitte..