Yachtcharter Trogir

Mit Topberatung schnell und sicher buchen.




Auf einer Yachtcharter Trogir segeln Sie in einem der sonnigsten und wärmsten Gebiete der kroatischen Adria. Die Altstadt von Trogir zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet die Möglichkeit, entspanntes Segeln mit einem Städteurlaub zu verbinden. Die Mitteldalmatischen Inseln laden zum Inselhopping und Buchtenbummeln ein. Die Kornaten zwischen Zadar und Sibenik sind eine besonders dichte Inselgruppe und besonders bei Familien und Segelanfängern beliebt. Es bieten sich kurze Etappen an, an deren Ende immer wieder Buchten mit klarem Wasser liegen, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. 

Klima: mediterran mit Temperaturen um die 24 Grad
Winde: Mistral, Jugo, Bora
Segel-Saison: Mai bis September

Yachtcharter Trogir

Kroatien ist eines der beliebtesten Segelreviere unter europäischen Seglern. Auf einer Yachtcharter Trogir starten Sie in Mitteldalmatien, über den Flughafen in Split gut zu erreichen. Die Stadt gehört zu den sehenswertesten Orten Kroatiens. Die Altstadt, die seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, liegt auf einer Halbinsel, die in römischer Zeit durch einen Kanal vom Festland getrennt wurde. Seit ihrer Gründung 300 v. Chr. ist Trogir über die Jahrhunderte auf kleinem Raum gewachsen und versammelt heute viele historische Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen. Unter anderem Gotik, Renaissance und Barock. Gut erhalten sind unter anderem das Stadttor und die Stadtmauern aus der Spätrenaissance, die Kathedrale des heiligen Laurentius, die Baustile aus fünf Jahrhunderten vereint und die Festung Kamerlengo (errichtet im 13. bis 15. Jh.). Mittelpunkt der Stadt ist der Platz Johannes Paul II., um den sich viele bedeutende Sehenswürdigkeiten versammeln, wie die Laurentius-Kathedrale, der Cipiko-Palast, der Glockenturm des Heiligen Sebastian und die Stadt-Loggia. Auch eine Vielzahl von Häusern und Palästen sind schön renoviert. Die Marinas in Trogir liegen in unmittelbarer Nähe zum historischen Stadtkern und zur südlichen Uferpromenade, an der, wie in der Altstadt auch, zahlreiche Cafés, Konobas und Restaurants zu finden sind. Taucher können in Trogir Ausrüstung ausleihen oder auf organisierte Tauchgänge gehen. In der Umgebung gibt es einige Wracks, an welchen das Tauchen erlaubt ist.
Durch eine Brücke ist Trogir mit der Insel Čiovo verbunden. Diese Insel bietet mehrere einsame Buchten zum Baden und Relaxen sowie verschiedene Wassersportarten, etwa am Strand Kava am östlichen Ende der Insel. In dieser Richtung liegen auch die kleinen charmanten Orte Arbanija und Slatine. Sehenswert ist auch die Wallfahrtskirche Prizidnica nicht weit von Slatine, die im 16. Jahrhundert von Priestern geschickt in den Fels gehauen wurde. Gegenüber dem Osten der Insel liegt die wirtschaftliche und kulturelle Metropole Mitteldalmatiens Split. Auf Spaziergängen auf Čiovo kann man die Pinienwälder und Olivenhaine erkunden und auf die Suche nach Heilpflanzen gehen, für die die Insel bekannt ist. In der Gegend um Okrug Gornji befinden sich mehrere Kiesstrände, die bei Familien beliebt sind. Der bekannteste ist Copacabana. Aber auch die Strände am Festland um Trogir sind lohnenswert. Besonders um Kastela reiht sich an der Riviera Kastelas ein Strand an den anderen.

Entspanntes Segeln um die mitteldalmatischen Inseln

Trogir ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Törn in einem der sonnigsten und wärmsten Gebiete der Adria. Vor der Stadt liegt ein Inselarchipel, zu dem auch die beliebten Inseln Mitteldalmatiens Šolta, Brač mit dem beliebten Hafenort Milna und Hvar gehören. Für alle, die Natur suchen, ist die Insel Šolta südlich von Čiovo der richtige Anlaufpunkt. Vor allem im südlichen Teil der Insel gibt es viele kleine Buchten mit Stränden zum Baden und Schnorcheln, etwa Sesula, Poganica oder Jorja. In den kleinen Küstenortschaften wie Maslinica, Stomorska und Rogac gibt es Restaurants und Konobas mit einheimischen Spezialitäten und lokaler Weinkarte. Auf den Märkten kann man sich mit lokalen Produkten wie Wein und Olivenöl versorgen. Wer einen Einblick in die Produktion bekommen möchte, kann an Verkostungen bzw. Führungen bei den einzelnen Weingütern und Olivenölherstellern teilnehmen. Vor dem Fischerdorf Maslinica liegt noch einmal ein Archipel mit sieben kleinen Inseln, auf denen man Baden und Schnorcheln kann.

Olivenhaine, Lavendelfelder und Wildkräuterwiesen

Hinter Šolta, ein kleines Stück weiter in der Adria, liegt die Insel Hvar mit seinem gleichnamigen Hauptort. Aufgrund des vorteilhaften Klimas etablierte sich die Insel schon im 19. Jahrhundert als Ziel für Kurtouristen. Als eine der sonnigsten Inseln in Europa ist sie auch ideal zum Baden und Entspannen. Um die Insel herum gibt es viele Buchten und Strände, ebenso auf der dazugehörigen Inselgruppe Paklinski otoci. Sandstrand gibt es zum Beispiel in der Bucht Palmizana. Das Gebiet um die Inseln Paklinski otoci ist auch ein beliebtes Tauchrevier, daher finden sich auf Hvar mehrere Tauchbasen. Neben Weinbergen und Olivenhainen prägen Lavendelfelder und andere Kräuter die Insellandschaft und ihren Duft. Wer die Insel mit allen Sinnen erleben möchte und mehr über die Kräuter wissen möchte, kann an einer Kräuterwanderung teilnehmen. Auf gleicher Höhe am Festland, mit Blick auf die Inseln und im Rücken der Berglandschaft des Biokovo Gebirges liegt Baška Voda. Der Reiz vom Gegensatz zwischen Meer und Bergen kann auf mehreren Wander- und Radwegen rund um die Stadt erlebt werden. Die sogenannte Makarska-Riviera, an welcher Baška Voda liegt, besticht durch seine raue Gebirgslandschaft, welche sich mit begrünten Hängen dem blauen Meer entgegenstellt.

Weinberge und frischer Fisch – die Fischerinsel Vis

Am weitesten entfernt vom kroatischen Festland liegt die Insel Vis. Aufgrund dieser Lage wurde sie in der Vergangenheit von verschiedensten Völkern und Nationen für strategische Zwecke besetzt. Das kann man heute noch an den Festungsanlagen und ehemaligen militärischen Anlagen, wie Kasernen, einem U-Boot-Hafen und Bunkern erkennen. Heute profitieren Urlauber von der Lage mit schönen Buchten und Stränden sowie klarem Wasser, bestens geeignet zum Tauchen und Schnorcheln. Die Bucht Stiniva im südlichen Teil der Insel ist eine kleine natürliche Bucht, die sich in einem Felsdurchbruch verengt und sich dann wieder etwas erweitert. Da sie vom Land aus nicht so gut zu erreichen ist, liegen Bootsfahrer klar im Vorteil, dennoch kann es hier in der Hauptsaison voll werden. Vor der Südküste liegen noch weitere kleine Inseln. Hier haben sich im Laufe der Zeit Höhlen und Grotten gebildet, in denen das Wasser in ganz unterschiedlichen Farben leuchtet. Zu bestimmten Tageszeiten ist die Grotte von Bisevo in ein intensives Blau getaucht, auf Raznik dagegen ist es eher ein Grün. Da die Sicht in der Grünen Grotte auf Ravnik besser ist, ist hier auch Schwimmen und Tauchen erlaubt.
Einer der schönsten Orte der Insel ist Komiza und liegt in einer tiefen Bucht, am Fuße des Berges Hum. Die Fischerei ist in Komiza tief verwurzelt und seine Geschichte wurde im Fischermuseum aufgearbeitet, das sich im Komuna, einer Festung aus venezianischer Zeit, befindet. Ein anderer wirtschaftlicher Zweig, der immer noch nach über zweitausend Jahren gepflegt wird, ist der Anbau von Wein. Inseltypisch sind vor allem Vugava und Plavac. Man kann sie auf den Weingütern verkosten oder in Verbindung mit lokalen Gerichten in den Restaurants und Konobas, etwa an der Uferpromenade. Durch den Ort schlängeln sich enge Gassen an alten Häusern vorbei. An der Ostseite der Bucht liegen mehrere Kiesstrände.  

Alternativ können Sie auch von den nahegelegenen Städten Split oder Kaštela starten, einen Ausflug in diese Städte sollten Sie auf jeden Fall unternehmen, mehr Informationen dazu finden Sie auf den jeweiligen Standortseiten. Für einen längeren Aufenthalt eignet sich die Fortsetzung des Törns Richtung Süddalmatien zu Inseln wie Korčula und Mljet sowie, vorbei an Ploče und Slano nach Dubrovnik, der Perle der Adria. Oder Sie wenden sich in Richtung Norddalmatien, statten Städten wie Rogoznica und Primosten einen Besuch ab, um die Inseln der Kornaten vor Šibenik und den Krka Nationalpark nahe Tribunj und Vodice zu erkunden.

Yachtcharter Trogir – Segel setzen mit 1aYachtcharter!

Standorte in der Nähe | Trogir Reviere | Trogir